• Eyeliner Fails vermeiden

    Mädchen.de sagt dir, wie du den Lidstrich perfekt hinkriegst und welche Fails du vermeiden solltest

weiterlesen

Der perfekte Lidstrich: Eyeliner Fails vermeiden!

Mit einem Kajal oder Eyeliner wirken deine Augen strahlend und größer – wenn du weißt, wie’s geht. Mädchen.de sagt dir, wie du den perfekten Lidstrich hinkriegst und welche Eyeliner Fails du unbedingt vermeiden solltest!

Der perfekte Lidstrich: Eyeliner Fails vermeiden

Auf ihren Kajal oder  Eyeliner würden die meisten Mädchen ungern verzichten, doch gerade damit haben viele beim Schminken so ihre liebe Not. Im Beauty-Forum tauchen immer wieder diese Fragen auf: „Der Kajal verwischt immer – was kann ich dagegen tun?“ Viele wollen wissen, ob sie "den Lidstrich nur unten oder auch oben am Auge ziehen" sollen und fast alle möchten ihre "Augen optisch vergrößern". Mädchen.de hat die Antworten auf eure Fragen!

Eyeliner Fails: Diese Schmink-Pannen solltest du vermeiden!

(Foto: Kristen Stewart / Getty Images)

FALSCH: Eyeliner-Textur passt nicht
Denk schon beim Kauf deines nächsten Eyeliners daran, für welchen Look du ihn verwenden willst, denn nicht mit allen Eyelinern kannst du jedes Augen-Make-up schminken. Grundsätzlich gilt: Für Smokey Eyes nimmt man einen cremigen Kajalstift, für eine feine, akkurate Linien einen Filz-Liner und für einen breiten Lidstrich einen Gel-Liner.

FALSCH: Grundierung vergessen
Das A und O beim Schminken mit einem Eyeliner ist die Grundierung, damit dein Lidstrich auch hält! Also vor dem Eyeliner unbedingt einen Primer oder eine Lidschatten-Base auftragen (mit dem Finger auf dem Lid verteilen), dann verschmiert der Lidstrich nicht!

FALSCH: Lücke zwischen Wimpernkranz und Lidstrich
Ein Eyeliner soll den Wimpernkranz optisch verdichten, der Lidstrich wird also so nahe wie möglich gezogen. Wenn du eine sichtbare Lücke zwischen dem Wimpernkranz und dem Lidstrich lässt, geht dieser Effekt verloren!


(Foto: Thinkstock)

FALSCH: Von außen nach innen
Einen perfekten Lidstrich zieht man immer vom inneren Augenwinkel nach außen - und zwar in einem Rutsch! Wenn du noch nicht so viel Übung hast, kannst du auch viele kleine Striche setzen, die du dann miteinander verbindest.
FALSCH: Kajal auf der Lidspalte
Schwarzer Kajal, der direkt auf dem inneren, unterem Augenlid klebt, erinnert an ganz fiese 90er-Jahre Make-ups und geht gar nicht! Also bitte niemals Kajal auf der Lidspalte - den sogenannten waterlines – auftragen!
FALSCH: Lidstrich gerade auftragen
Besonders bei Schlupflidern solltest du deinen Lidstrich nicht schnurgerade, sondern leicht geschwungen auftragen. Um die Augen optisch weiter zu öffnen, sollte die breiteste Stelle auf dem Lid dort sein, wo darüber die höchste Stelle deiner Augenbrauen ist!

(Foto: Thinkstock)

FALSCH: Nur schwarzen Eyeliner verwenden
Wenn du auf dem oberen UND dem unteren Lid schwarzen Eyeliner verwendest, sieht das oft zu hart aus und macht deine Augen eher „schwer“ und klein. Natürlicher und optisch frischer wirkt ein brauner oder heller (sogar weißer!) Eyeliner oder Kajal auf dem unteren Lid!
FALSCH: Flüssiger Eyeliner für das untere Lid
Auch wenn du lieber flüssigen Eyeliner magst: Auf dem unteren Lid lässt er sich schwerer korrekt auftragen und wirkt außerdem oft zu hart.
FALSCH: Eyeliner nicht trocknen lassen
Gerade bei flüssigem Eyeliner musst du etwas Geduld haben und ihn nach dem Auftragen wirklich trocknen lassen, sonst ist Schmieralarm vorprogrammiert! Und wenn du dann noch einen wasserfesten Eyeliner überall im Gesicht hast, wo er nicht hingehört, ist der Tag gelaufen…

Wie gelingt der perfekte Lidstrich?

Lidstrich auf dem Oberlid
Lidstrich auf dem Oberlid
Der klassische Lidstrich „oben“ betont deine Augen dezent und ist somit absolut „schul-tauglich“. Dafür setzt du am inneren Wimpernrand an und ziehst eine gleichmäßige Linie bis zum Augenrand. Falls du eng zusammenstehende Augen hast, beginnst du besser erst in der oberen Lidmitte. Verführerische Katzenaugen bekommst du, wenn du den Lidstrich ein Stückchen weiter über den Augenwinkel hinaus und leicht nach oben ziehst. Soll der Lidstrich „dramatischer“ wirken, machst du ihn einfach einen Tick breiter.

Lidstrich auf dem Unterlid
Lidstrich auf dem Unterlid
Zusätzlich betonst du deinen Augen, wenn du Kajal oder Eyeliner zwischen Wimpern und Augen auf das Unterlid aufträgst. Zeichne aber den oberen Lidstrich etwas dicker als den unteren, sonst wirkst du zu „angemalt“. Probier einfach aus, was deinen Typ am besten betont und wie du dich wohl fühlst.

Welche Farbe passt zu mir?

Der klassische Lidstrich ist Schwarz oder Braun. Beide Töne lassen sich sowohl pur tragen als auch mit einem helleren Lidschatten kombinieren. Bei heller Haarfarbe und Haut wirkt Dunkelblau oder Braun oft weicher als Schwarz. Intensiver ist ein farbiger oder weißer Lidstrich – oder für die Party auch mal Gold oder Silber. Wichtig: Farbigen Kajal oder Eyeliner nicht mit buntem Lidschatten kombinieren!
Am besten sieht ein farbiger Lidstrich passend zur Augenfarbe und/oder zu deinen Klamotten aus. Cool wirkt auch Dunkelgrün(z.B. Soft Eye Liner Nr. 19, Artdeco, ca. 7 Euro) bei braunen Augen und Violett(Automatic Eyeliner Nr. 28, Make up Factory, ca. 8,50 Euro) bei blauen Augen. Generell gilt: Dunkler Kajal gibt dem Blick Tiefe, farbiger Kajal betont die Augenfarbe.

Lies hier weiter, was der Unterschied zwischen Kajal und Eyeliner ist!

mehr zum Thema