• Eyeliner oder Kajal: Unterschied

    Mädchen.de verrät dir den Unterschied zwischen einem Lidstrich mit einem Eyeliner und einem Kajal

weiterlesen

Eyeliner oder Kajal – was ist der Unterschied?

Du bist dir nicht sicher, ob du beim Schminken einen Eyeliner oder Kajal nehmen sollst? Was ist eigentlich der Unterschied und was sind Vor- und Nachteile von beiden? Wir haben alle wichtigen Facts, coole Schminktipps und die besten Tipps, um Eyeliner Fails zu vermeiden! 

Eyeliner oder Kajal - was ist der Unterschied und wie benutzt man sie richtig?

Ein Kajal ist etwas weicher und dezenter als der Lidstrich mit flüssigem Eyeliner. Es gibt dünne und dickere Kajalstifte. Wichtig ist, dass der Kajal immer gut gespitzt ist. (Spezielle Kajal-Anspitzer gibt’s u.a. in Drogeriemärkten.) Vor dem Auftragen Lid gut abpudern, da der Kajal sonst schneller verwischt. Mit einem Kajalstift gelingt der Lidstrich easy; zu ihm solltest du greifen, wenn du noch keine große Schminkerfahrung hast.

Flüssiger Eyeliner wirkt „härter“ und betont die Augen deutlicher als Kajal, ist aber nur etwas für Geübte: du brauchst eine ruhige Hand beim Auftragen, da du Patzer nicht so leicht korrigieren kannst. Es gibt sogar eine Eyeliner Schablone, mit der es anfangs leichter geht. Eyeliner wird mit einem speziellen Eyeliner Pinsel oder einer Schaumstoff-Spitze (Eyeliner Pencil) aufgetragen. So geht’s am besten: Lidstrich ein paar Millimeter ziehen, absetzen, etwas neue Farbe aufnehmen und das nächste Stück in Angriff nehmen. Falls du trotzdem mal patzt, kannst du den Eyeliner entfernen, in dem du ihn (bevor er trocknet!) mit einem feuchten Wattestäbchen wegtupfst. 
Auch mit Lidschatten kannst du einen Lidstrich ziehen – es gibt sogar spezielle 2-in-1-Produkte. Dazu einem schmalen Pinsel anfeuchten und im Lidschatten etwas Farbe anrühren. Den Pinsel abstreichen und gleichmäßig auftragen. Macht einen matten und natürlichen Look. Das solltest du wissen: Welcher Make-up Pinsel ist für was? Der Cake Eyeliner sieht aus wie ein Lidschatten und wird ähnlich wie ein Malkasten gehandhabt. Mit einem leicht angefeuchteten Pinsel wird die Farbe entlang des Augenlids aufgetragen. Damit gelingt der perfekte Lidstrich im Handumdrehen. Neben dem Cake-Eyeliner gibt es natürlich auch den Klassiker in flüssig, als Creme & Gel, als Filzstift oder Kajal.

Noch mehr Schminktipps für Eyeliner & Kajal:

• Das Oberlid beim Auftragen vorsichtig mit der Hand straffen und Augen nicht zusammenkneifen. Kleiner Tipp: Stütz deinen Ellenbogen auf dem Tisch auf, dann geht’s leichter!

• Gut verträgliche Eyeliner für empfindliche Augen enthalten weder Alkohol noch Parfüm und bröckeln nach dem Trocknen nicht ab. Das ist besonders wichtig, wenn du Eyliner auf der Wasserlinie, also dem inneren Lid oder am inneren Wimpernkranz aufträgst.

• Tagsüber für ein dezentes Make Up lieber nur für das Oberlid Kajal oder Eyeliner verwenden. Abends und auf der Party darfst du dann ruhig kräftiger zulangen. 

• Weniger ist mehr! Entweder Augen ODER Lippen besonders betonen, will heißen: Wenn du dich für Eyeliner oder Kajal entscheidest, für die Lippen nur ein Lipgloss in Pastelltönen nehmen.

• Ist der Kajal zu weich – zum Beispiel wenn’s heiß ist im Sommer  - mindestens eine Viertelstunde vorher in den Kühlschrank legen, dann lässt er sich besser auftragen.

• Wasserfester Kajal oder wasserfester Eyeliner (Eyeliner Waterproof) hält länger und bringt dein Make Up auch beim Sport nicht ins Schwitzen!

• Steck deinen Kajal zum Nachschminken ein, wenn du ihn morgens aufträgst. Besser KEIN Make Up als ein verschmiertes… So vermeidest du Eyeliner Fails: Alles über den perfekten Lidstrich 

mehr zum Thema