Flechtfrisur: BaByliss Twist Secret

Erstmal haben wir ein bisschen geschmunzelt, als wir den Twist Secret in der Hand hatten. Es rumpelt und brummt und im ersten Moment hat man das Gefühl, man hält eher eine Bohrmaschine oder einen Akkuschrauber und kein elegantes Stylingtool  in der Hand. Aber kann man mit dem BaByliss Twist Secret auch wirklich schöne Frisuren machen? Klar, dass wir das sofort ausprobieren wollten. Stylistin Lisa Feiertag hat das Styling-Tool bei Anna getestet. Schau dir hier das Ergebnis an!

Flechtfrisur BaByliss Twist Secret

Oh, let’s twist again… Boho-Chic und Festival-Fieber – Frisuren mit gedrehten und geflochtenen Zöpfen sehen immer toll aus. Leider ist es gar nicht so einfach. Viele Mädchen haben Schwierigkeiten sich selber Zöpfe zu flechten, vor allem, wenn sie auch noch ordentlich aussehen sollen. Außerdem dauert es ganz schön lang, bis man viele Zöpfe in die langen Haare geflochten hat. Mit dem BaByliss Twist Secret ist jetzt aber Schluss damit!

Einfach zwei Strähnen abteilen, in den Twist Secret einspannen und los geht’s! Erst werden die Strähnen gezwirbelt und dann ineinander gedreht. Das Ergebnis ist ein toller, gezwirbelter Zopf, der fast noch hübscher aussieht, als ein geflochtener Zopf. Lisa hat in Annas offenen Haaren ein paar Strähnen mit dem Twist Secret gezwirbelt. Zum Schluss nimmt sie die Strähnen im vorderen Kopfbereich zusammen und bindet sie am Hinterkopf zu einem lockeren Zopf. Fertig ist der Hippie-Look!

Der Twist Secret funktioniert aber nicht nur bei Annas langen Haaren, auch bei kürzeren Haaren kann man mit dem coolen Tool total tolle Frisuren machen.  

mehr zum Thema