• Gesicht rasieren

    WTF? Mädels sollen sich jetzt auch noch das Gesicht rasieren? Dachten wir auch - doch die Methode hat einige Vorteile

weiterlesen

Gesicht rasieren: Das solltest du wissen

Whaaat? Als Mädchen soll man sich jetzt auch das Gesicht rasieren? Falls man einen kleinen Damenbart hat - okay. Aber das ganze Gesicht?! Was auf den ersten Blick total bekloppt und überflüssig klingt, ist bei genauerer Betrachtung gar keine so schlechte Idee - zumindest in manchen Fällen. Aufmerksam geworden auf das Thema sind wir durch diverse Vlogger, die auf die Methode schwören. Wir sagen dir, was hinter dem Trend steckt, was du beachten solltest und für welche Mädels die Gesichts-Rasur geeignet ist.

Für welche Mädchen ist die Prozedur geeignet?

Zuerst einmal: Niemand MUSS sich das Gesicht rasieren. (Überhaupt muss jedes Mädchen für sich entscheiden, ob man sich Achseln, Intimzone, Beine oder was auch immer rasieren möchte oder es lieber sein lässt.) Wenn also die grundsätzliche Frage lautet: Müssen Mädels sich jetzt auch immer das Gesicht rasieren, lautet die klare Antwort: Nein! Für Mädels mit zartem Babyflaum im Gesicht ist diese Methode auch ungeeignet. Wer allerdings etwas stärkere Gesichtsbehaarung hat (meistens Mädchen mit dunkleren Haaren) und vielleicht sogar darunter leidet, der könnte mit dieser Technik super Erfolge erzielen.

Welche Vorteile hat es, sich das Gesicht zu rasieren?

Neben störenden Haaren im Gesicht, die man dadurch los wird, hat die Methode noch ein paar coole Nebeneffekte: Foundation lässt sich besser im Gesicht verteilen und sieht ebenmäßiger aus. Außerdem hat das Gesicht rasieren noch einen Peeling-Effekt und Pflege-Produkte sollen besonders gut einziehen.

Was braucht man dafür?

Nur ein Tool: Einen Augenbrauenformer, den es praktisch in jedem Drogeriemarkt meistens in 3er-Sets gibt (z. B. von ebelin, PARSA, oder über Amazon bestellbar, z. B. empfehlen einige Blogger besonders diese hier Tinkle Augenbrauenformer über Amazon bestellen). Da es Wegwerf-Artikel sind (genau wie Einmal-Rasierer), sollten die Augenbrauenformer nach jeder Anwendung desinfiziert werden und regelmäßig ausgetauscht werden.

Wie oft sollte man sich das Gesicht rasieren?

Das kommt ganz darauf an, wie oft du es für nötig empfindest: Manche machen es 1 - 2 pro Woche, manche 1 - 2 pro Monat.

Was ist die beste Uhrzeit?

Abends, da man während der Prozedur kein Make-up im Gesicht haben oder danach auftragen sollte. Außerdem peelt der Rasierer die Haut, so dass du danach eine auf deine Gesichtshaut abgestimmte Pflege auftragen solltest.

Wie sollte man genau vorgehen?

Straffe deine Haut mit der einen Hand an der Stelle, an der du die Haare entfernen möchtest, nach oben. Halte den Augenbrauenformer im 45° Winkel und beginne, mit kleinen, sanften Abwärts-Bewegungen die Haut Step-by-Step zu rasieren.

Welche Gefahren gibt es?

Nicht mit Druck arbeiten! Rasierer sind Beauty-Tools, mit denen man äußerst vorsichtig umgehen sollte, da sie scharfe Klingen enthalten, mit denen du dich im schlimmsten Fall ernsthaft verletzen kannst. Auch solltest du super vorsichtig vorgehen, damit du keine Stellen rasierst (wie z. B. deine Augenbrauen oder zu viel vom Haaransatz), die du nicht rasieren wolltest.

Neben dem - finden wir zumindest - hilfreichsten Video von YouTuberin Carli Bybel oben haben wir hier noch zwei Tutorials für euch, eins von Huda Beauty und eins von Kirby / Popsugar:

Wenn es um Körperbehaarung geht, haben wir einen perfekten Test für dich! Rasieren, epilieren oder wachsen:

Welche Enthaarungsmethode ist die richtige?

mehr zum Thema