• #nichtschön: Tolles Video!

    Unter dem Hashtag #nichtschön haben YouTuberinnen ein tolles Video gegen den Schönheitswahn gedreht

weiterlesen

#nichtschön: Video gegen den Schönheitswahn

YouTuberinnen geben mit ihren Clips tagtäglich Einblicke in ihr Leben, berichten von Fashion, Mode, Lifestyle und anderem Stuff. Oftmals haben diese Videos aber auch ernste Hintergründe. Nicht immer wird dabei von den Zuschauern die Botschaft des eigentlichen Clips bewertet – vielmehr kritisierten sie die schlecht sitzenden Haare, dass der Lippenstift nicht passt oder Ähnliches. Es geht nur noch um das Aussehen der YouTuberin und nicht um ihre Botschaft. Nun haben sich YouTuberinnen zusammen getan und ein Protestvideo unter dem Hashtag #nichtschön gemacht.

Loyal, selbstironisch, klug, fröhlich – das alles sind Wörter, die die YouTuberinnen im Video über sich selbst sagen: „Ich bin #nichtschön“ Unter dieser Kampfansage wurde das Protestvideo gedreht. Der Grund: Die YouTuberinnen stören sich daran, dass unter ihren Clips nur so Sätze wie „Die Frisur steht ihr aber nicht“, „Das Make-up geht gar nicht“ oder „Der Lippenstift passt gar nicht zu ihrer Haut!“ stehen. Die eigentliche Message des Videos geht verloren und die Frauen werden nur noch auf ihr Äußeres reduziert: „Es geht nicht darum, ob wir schön sind – wir sind awesome!“

+ + „Ich bin mehr als nur eine Beauty-Frau!“ + +

Viele werden jetzt sagen: „Wenn die doch nur Beauty-Videos dreht, warum sollen sich dann die Kommentare nicht um das Aussehen drehen dürfen?“ Maria Meimberg, die seit Jahren einen eigenen YouTube-Channel hat und auch in dem Video zu sehen ist, sagte dazu gegenüber „Spiegel.de“: „Ja, das ist so eine typische Reaktion: Man darf sich nicht mit Beauty beschäftigen, wenn man nicht auf sein Aussehen reduziert werden will. Das ist völliger Bullshit. Natürlich darf man auch als Beauty-Frau sagen: ‚Ich bin mehr als nur eine Beauty-Frau‘. Das gilt für jede Frau, egal wie sie aussieht, niemand möchte darauf reduziert werden.“

Das Protestvideo soll sich gegen den Schönheitswahn und gegen das Reduzieren auf Äußerlichkeiten wenden. Und dabei geht es nicht nur um sexistische Aussagen von Männern, sondern auch um Frauen, denen es nur darum geht, ob das Make-up der YouTuberinnen zu ihrer Haut passt oder nicht. Auf Twitter wird der Hashtag schon fleißig aufgegriffen und viele twittern unter #nichtschön ihre Attribute, die sie auszeichnen wie „Ich bin kämpferisch #nichtschön“ oder „Ich bin bekloppt und Kind geblieben #nichtschön“. Die Mädchen.de-Redaktion findet die Aktion #super und sagt: Wir sind witzig, liebevoll, kreativ, mutig und eben #nichtschön.

Wie findet ihr die Aktion? Welches Wort beschreibt dich am besten? Verrate es uns in den Kommentaren!

Die coolsten YouTube-Kanäle zeigen wir dir hier: YouTube-Stars

mehr zum Thema