• 4 Shopping-Queen-Geheimnisse, die keiner kennt

    Jetzt wissen wir, warum sie nie zu H&M und Zara gehen...

weiterlesen

Shopping Queen: 4 Geheimnisse, die keiner kennt

„Die hat nun auch nicht gerade an der Vogue geleckt“: Guido Maria Kretschmar und die VOX-Sendung „Shopping Queen“ gehören einfach zusammen! Doch warum drehen die Kandidaten eigentlich nie bei H&M oder Zara? Und wie läuft eigentlich die Bewerbung ab? Wir verraten die 4 Geheimnisse, die keiner über „Shopping Queen“ kennt.

Shopping Queen Logo

Guidos Kommentare sind einfach die Besten! Und da es anscheinend Frauen unheimlich viel Spaß macht, anderen Frauen beim Shoppen zu zuschauen (wenn sie selbst nicht gerade am Shoppen sind ;-)), ist „Shopping Queen“ seit Jahren eine echt erfolgreiche Sendung. Nun lüften wir ein paar Geheimnisse für euch:

1. Deshalb dreht „Shopping Queen“ nicht bei H&M und Zara

Die lieben Kollegen von „Trés Click“ haben bei VOX nachgehakt und ihre Sprecherin Katrin Bechtholdt sagt, dass sie regelmäßig bei Zara und H&M nachfragen, doch dass beide Häuser immer ein komplettes Drehverbot erteilen würden. H&M möchte, nach eigener Aussage gegenüber stylebook.de, den Kunden immer eine tolle Einkaufsatmosphäre geben. Und da ist dementsprechend eine hektische Shopping-Queen-Kandidatin inklusive Drehteam vermutlich zu viel des Guten.

Bloggerin Nina von fashiioncarpet.com, die auch schon bei Shopping Queen dabei war, hingegen hat noch eine andere Vermutung, warum man in besagten Läden nicht rein darf: Es wäre langweilig für den Zuschauer. Denn in solchen Läden würdest du so gut wie immer etwas zum Motto finden und auf jeden Fall noch jede Menge Geld übrig haben. Sollte die Kandidatin davor nicht schon im Laden gewesen sein, womit wir auch schon zum nächsten Punkt kommen…

2. Die Läden dürfen sich bei „Shopping Queen“ nicht doppeln

Ist dir auch schon mal aufgefallen, dass sich die Läden in einer Shopping-Woche nie doppeln (oder vielleicht nur sehr, sehr selten)? Das liegt daran, dass die Läden, die vorher schon mal dran waren, für die Kandidatin wegfallen. Zwar kann es passieren, dass ein Laden nur für Donnerstag eine Drehgenehmigung gibt (Glück für die Kandidatin an dem Tag!), aber ansonsten muss die Kandidatin andere Läden ansteuern. YouTuberin Naima Gehring war ebenfalls Kandidatin und sagt, dass wenn mehrere dieselben Läden hatten, dass dann auch gelost wurde. Und erst am Tag deines Shopping-Trips erfährst du, welche Läden du bekommen hast – so kann auch niemand einen Tag vorher schon mal schauen, in welchen Läden denn was Passendes zu deinem Motto zu finden ist.

Guido Maria Kretschmar

3. Die Sendezeit von „Shopping Queen“ deckt sich nicht mit der Drehzeit

Okay, das ist jetzt vermutlich kein großes Geheimnis: Für uns werden die vier Stunden Shopping-Zeit plus der Rest auf eine knackige Stunde reduziert. In Echt geht so ein Dreh natürlich den ganzen Tag mit verschiedenen Einstellungen und Wiederholungen. Doch ein richtiger Zeitfresser, der auch zu den vier Stunden Shopping-Zeit zählt, ist, wenn man wild im Laden alle Teile genauer anschaut. Denn jedes Stück, was sich die Kandidatin näher betrachtet und auch der Zuschauer sehen wird, muss in einem Schnittbild nochmal von allen Seiten gezeigt werden. So kann Guido Maria Kretschmer das Teil nachher auch bewerten. Und diese Zeit zählt mit dazu, wie Nina von fashiioncarpet.com erzählt.

Promi-Shopping-Queen-Diss gegen Dagi: Jetzt mischt sich Shirin ein

4. Bewerbung für Shopping Queen: So läuft sie ab

Wie YouTuberin Naima Gehring auf ihrem Kanal erzählt, bewirbt man sich erst mit einem Fragebogen, den man ausfüllen muss. Dort gibt man an, warum man gerne shoppt und natürlich die klassischen Daten wie Alter, Größe usw. Kommt man in die zweite Runde, muss man dann von seinem Lieblingszimmer, seinem Kleiderschrank, seinem Lieblingsoutfit usw. Bilder machen. In der dritten Runde kommt jemand vorbei, um deine Wohnung anzuschauen und auch um dich kennen zu lernen. Wenn das alles passt, bist du dabei!

Hole dir die News des Tages direkt auf dein Handy! Adde uns einfach in Snapchat: maedchen_de

mehr zum Thema