• Finstagram!

    Was hat es mit "Finstagram" genau auf sich? Hier werden Bilder gepostet, die eigentlich nicht an die Öffentlichkeit sollten!

weiterlesen

Ist Finstagram das neue Instagram?

"Wie bitte? Was zum Teufel ist Finstagram?" - Bei Finstagram werden genau die Bilder gepostet, die wir früher bei den ganzen entwickelten Fotos aussortiert haben und die wir jetzt ganz schnell auf unseren Handys löschen. Es handelt sich also um Zweitaccounts bei Instagram, die wirklich nur Bilder enthalten, die auf den eigentlichen Accounts niemals gepostet werden würden. Immer mehr Teenager legen sich einen solchen Account an, um dem Zwang der schönsten Bilder zu entfliehen.

Auf Finstagram kommen nur die wirklich schrägen Sachen

Pickel, Grimassen, Fails und das Selfie am frühen Morgen - auf Instagram sind solche Bilder meistens ein absolutes "no-Go", außer sie sind gestellt und machen doch etwas her, dann dürfen sie natürlich gepostet werden. Genau um diesem Druck entgegen zu wirken, haben einige Teenager nun das Finstagram "erfunden". Ausgelöst wurde dieser Trend wohl von Social-Media-Star Essena O’Neill (19), die erst vor kurzem ihren Instagram-Account löschte und der Welt ihre Meinung zu Instagram und allen anderen Social-Media-Kanälen offenbarte.

Viele Teenager haben sich bereits einen zweiten Account angelegt, um ihre hässlichsten Bilder mit ihren Freunden zu teilen. Die "Finsta"-Accounts sind allerdings meistens privat. Sinn der Sache ist, dass auf Finstagram genau die Bilder gepostet werden, die auf den normalen Instagram-Accounts niemals gelandet wären. Filter und Nachbearbeitungen sind ab sofort ein Tabu für die Bilder und für alle, die genug von gestellten und bearbeiteten Bildern haben, ist das genau das Richtige. Hier kann man sich mal so richtig austoben und einfach mal so richtig "echt" sein, ohne diese ganze Online-Inszenierung. Vor allem auf Snapchat gibt es diese Ungezwungenheit auch schon lange!

Warum Finstagram?

Das "F" vor Instagram kommt wohl von "Fake"-Instagram, da es sich ja um einen zweiten "Fake"-Account handelt. Was jetzt allerdings der wirkliche Fake-Account auf Instagram ist und welcher eher der Wahrheit entspricht, das sei mal so dahin gestellt. Eine andere Möglichkeit der Übersetzung wäre, dass hier alle ihren "finsteren" Kram posten, also all das, was die Öffentlichkeit besser nicht sehen sollte. Diese Interpretation passt dann natürlich aber nur in Deutschland!

Miley Cyrus braucht kein "Finsta"

Für viele ist es eine komplett neue Erfahrung plötzlich Bilder von sich auf Instagram zu posten, die das Doppelkin betonen und die geschwollenen und verschlafenen Augen hervorheben. Miley Cyrus hingegen postet diese Bilder ja schon lange auch auf ihrem normalen Instagram-Account. Das bedarf aber natürlich einiges an Selbstvertrauen!

Wie findest du "Finstagram"? Würdest du dir auch so einen Account anlegen?

mehr zum Thema