• Die erste Transgender-Puppe!

    Die Normalo-Barbie "Lammily" war eine Revolution, jetzt gibt es auch ihre Transgender-Schwester namens "Jazz"

weiterlesen

Lammily: Die "Normalo-Barbie" hat jetzt eine Transgender-Schwester

Wespentaille, endlos lange Beine und super-dünne Arme: Die Figur von Barbie kennen wir Mädels nur zu gut, da wir fast alle mit der berühmten Puppe einen Großteil unserer Kindheit verbracht haben. Doch ein gutes Vorbild ist Barbie nicht - und genau deswegen hat der Künstler Nickolay Lamb eine neue Barbie mit realistischem Body entworfen und auf den Markt gebracht. Und jetzt gibt es auch die weltweit erste Transgender-Puppe!

Lammily: Die

Die erste Transgender-Puppe ist da!

Jazz Jennings (16) hat mit nur fünf Jahren ihrer Familie eröffnet, dass sie kein Junge sein möchte, sondern fortan ein Mädchen. Damit ist sie eine der jüngsten Menschen, die sich als Transgender geoutet haben und eine Ikone in der Trans-Szene. Sie hat nicht nur ein eigenes Buch herausgebracht, sondern ihr wurde noch eine Ehre zuteil: Ein Spielzeughersteller hat eine Puppe nach ihrem Vorbild entworfen: Die erste Transgender-Puppe der Welt.

"Ich hoffe, dass es Transgender Leute in ein positiveres Licht rücken kann, weil es zeigt, dass wir so sind wie alle anderen auch. Für die, die fragen: Die Puppe heißt 'Transgender'-Puppe, weil sie nach jemandem entworfen wurde, der Trans ist. Natürlich ist es ansonsten eine normale Mädchen-Puppe, weil das auch genau das ist, was ich bin: Ein normales Mädchen", erklärte Jazz auf ihrem Instagram-Account, zusammen mit einem Bild der Puppe.

Was ist Transgender eigentlich genau? Alle Infos zu Transsexualität

Body-Revolution bei Barbie!

 Schon gesehen? Mattel hat jetzt tatsächlich eine "Plus Size"-Barbie auf den Markt gebracht. Daneben noch zwei weitere Körperformen sowie noch viele Haut- und Augenfarben und Frisuren.

Barbie bekommt neue Körperformen

Und jetzt wird diskutiert, ob Barbies Freund Ken auch verschiedene, realistische Körperformen bekommen sollte. Eine Website hat das mal per Photoshop getestet:

So sähe Ken mit realistischen Proportionen aus

+ + Die Entstehung der Normalo-Barbie + +

Wissenschaftler fanden längst heraus, dass Barbie - wenn sie eine echte Frau wäre - gar nicht lebensfähig wäre. Organe hätten in ihrem winzigen Bauch keinen Platz und durch die Wespentaille könnte sie nicht richtig atmen. Aber wie würde Barbie aussehen, wenn sie eine von uns wäre? Das fragte sich auch der Künstler Nickolay Lamm und entwarf nach dem Vorbild der 19-jährigen Durchschnitts-Amerikanerin eine realistische Version der Puppe. Und die sieht echt super aus! Dank Crowdfunding konnte das Projekt nun umgesetzt werden und Lammily soll bald im Handel sein. Und dann in zahlreichen Kinderzimmern, damit endlich kein falsches Körperbild mehr vermittelt wird.

+ + Zusätzliche "Schönheitsmakel" und Extras zum Aufkleben + +

Als weiteren Clou gibt es noch zahlreiche Add-Ons, damit die Puppe noch realistischer aussieht: Pickel und Schwangerschaftstreifen zum Aufkleben, Muttermale, Cellulite und sogar Tattoos. Außerdem hat die neue Barbie keine unsichtbaren High Heels mehr an, sie steht auf flachen Füßen und kann ihre Beine normal bewegen. Ihr Make-up ist natürlich und auch ihre Klamotten sind realistischer. Lammily trägt nicht Bonbon-Pink und ultra-kurz, sondern Sneaker und Jeans.

Demi Lovato war so begeistert von der "Normalo-Barbie", dass sie ihren Twitter-Account nutzte, um die Kurven der Puppe zu loben. "Die neue Barbie hat 'nen tollen Hintern", tweetete sie. "HAMMER!"

Nickolay Lamm sagt zu seinem Werk: "Wenn wir dürre Models kritisieren, sollten wir wenigstens offen sein für die Möglichkeit, dass auch Barbie einen negativen Einfluss auf junge Mädchen haben könnte. Außerdem sieht die Barbie mit realistischen Proportionen ziemlich gut aus."

+ + Neu: Perioden-Party mit Lammily + +

Die Normalo-Figur plus aufklebbare "Schönheitsfehlern" kann man jetzt schon seit einiger Zeit im Lammily Shop kaufen (Lammily.com). Und jetzt wird Lammily noch "normaler"! Denn ab jetzt kann man ein Perioden-Set kaufen, in dem viele, bunte wiederverwendbare und selbstklebende Plastik-Binden, eine passende Unterhose, eine Art Menstruationskalender, Stimmungs-Sticker und ein Mini-Aufklärungs-Booklet über die Periode enthalten sind.

Wie gefällt dir die realistische Barbie? Hättest du als Kind lieber mit einer Barbie mit natürlichen Rundungen gespielt oder gefällt dir die "klassische" Variante besser?

Wie zufrieden bist du mit deiner eigenen Figur? Finde es im Test heraus! Fühlst du dich wohl in deiner Haut?

Viele Mädels stellen sich diese Frage, obwohl sie eine super Figur haben: Bin ich zu dick?

mehr zum Thema