• Geheimes WhatsApp-Feature: Damit wird das Texten noch geiler

    Neues - noch geheimes - WhatsApp-Feature

weiterlesen

Geheime WhatsApp-Emojis: Damit wird das Texten noch besser

Gute Nachrichten für alle Emoji-Fans! Denn wie nun bekannt wurde, arbeitet Apple an einem neuen Feature für WhatsApp, mit dem wir endlich unsere geliebten Facebook-Sticker verschicken können. OMG!

Wer von euch ist auch so verrückt nach den Facebook-Stickern und kommuniziert mit seinen Freunden eigentlich am liebsten nur noch via Versenden von Emojis? Dann solltet ihr jetzt ganz genau aufpassen, denn WhatsApp arbeitet gerade an einem neuen Feature, mit dem man künftig auch die von Facebook bekannten Sticker in der Chat-App verschicken kann. Wie cool ist das bitte? Wir können unser Glück kaum fassen! Bisher ist diese Information zwar noch geheim und somit von dem Unternehmen noch nicht bestätigt, dieser Tweet lässt uns jedoch vor Aufregung ganz hibbelig werden. Hoffentlich setzt WhatsApp den Plan um und schaltet schon bald die Facebook-Sticker frei.

Animojis: Neue Emojis von Apple

Schon länger ist im Gespräch, dass mit dem nächsten iOS-Update auch neue Emojis verfügbar sein werden. Und so wird es nun auch endlich sein. Das bestätigte jetzt Apple in einer offiziellen Mitteilung. Die neuen Emojis werden in der nächsten Woche in den Entwickler- und Public Beta-Versionen von iOS 11.1 zum ersten Mal gezeigt und in den kommenden Software-Updates für iOS, macOS und watchOS verfügbar sein.

Alle freuen sich auf die neuen Emojis

Laut Emojipedia.org stehen 69 neue Emojis fest, die vermutlich noch diesen Jahres auf die Handys kommen werden. Neben den geschlechtsneutralen Emojis (siehe unten) kommen einige Food-Updates, wie zum Beispiel die Brezel, eine halbe Kokosnuss und ein Brokkoli. Außerdem kann man dann auch mit einem Zombie und einigen Fabelwesen, wie einer Meerjungfrau, Elben à la 'Herr der Ringe', Flaschengeistern und Zauberern seine Emotionen bildlich ausdrücken. Doch das beste kommt erst noch: Endlich gibt es auch einen perfekten Smiley, um darzustellen, dass einem "der Kopf raucht". 

iOS-Nutzer bekommen vermutlich zwischen September und Dezember ihre neuen Bildchen, für Android-Nutzer wahrscheinlich auch um den Dreh oder ein bisschen früher. Wir sind schon gespannt, wann wir die coolen neuen Emojis nutzen können!

Gibt es bald Emojis für die Menstruation?

Mittlerweile gibt es so gut wie für jede Stimmungslage, Aktivität und Empfinden ein eigenes Emoji. Von den verschiedensten Haut- und Haarfarben bis hin zu unterschiedlichem Glauben - wir können es symbolisch darstellen. Doch eine Sache musste man bisher immer umschreiben: Wenn wir mal wieder in unserer "Erdbeerwoche" stecken. Warum ist bisher noch niemand auf die Idee gekommen, ein Emoji für unserer Periode zu erfinden? Kann es wirklich sein, dass dieses Thema im 21. Jahrhundert immer noch ein Tabuthema ist? Eigentlich nicht. Und genau aus diesem Grund hat die Organisation "Plan International" passend zum Tag der Menstruationshygiene eine Aktion gestartet, die sich für die Einführung von Emojis rund um die Menstruation einsetzt. Denn genau der Wichtigkeit dieser Hygiene wollen sie mit der Aktion Ausdruck verleihen. In Form von einer großen Social-Media-Kampagne kann man also abstimmen, welche der fünf Vorgaben als Emoji umgesetzt werden soll. Das Voting geht noch bis zum 2. Juni 2017, dann wird es an das Unicode Consortium übergeben und diese entscheiden, ob sie das Emoji einführen, oder nicht. 

Wir drücken auf jeden Fall die Daumen, dass es eines dieser Emojis schafft, offiziell eingeführt zu werden. Schließlich sind sie wirklich ziemlich süß. Unser Favorit: die Blutstropfen mit Gesicht! 

Geschlechtsneutrale Emojis

Wie Mashable.com berichtet, sollen drei neue Emojis "offen für Interpretationen" sein und weder männlich noch weiblich sein. Wie auch Unicode auf einer Liste veröffentlicht hat, sollen die drei Emojis ein Kind, eine erwachsene und eine alte Person darstellen. So sollen sich auch diejenigen in den Emojis wiederfinden, die sich keinem Geschlecht zugehörig fühlen. Schließlich soll niemand ausgegrenzt werden!

Wenn alles gut geht, kommen die drei neuen Emojis schon Mitte 2017. Designer Paul D. Hunt hat die Emojis vorgeschlagen und schreibt in einem Blogeintrag von sich: "Nicht jeder von uns identifiziert sich als weiblich oder männlich. Einige von uns sehen sich als beides oder weder noch. Unabhängig von deiner Genderidentität hoffe ich, dass wir alle Wege finden, uns mit Emojis auszudrücken." Wir finden es auf jeden Fall gut, dass auch solche Emojis umgesetzt werden!

Gibt es bald rothaarige Emojis in WhatsApp?

Wie der britische Telegraph berichtet, ist es vielen wichtig, dass es auch rothaarige Emojis bei WhatsApp, Facebook & Co. geben wird. Schließlich gibt es sonst für alle Haarfarben passende Smileys. Jeremy Burger, der Gründer der Webseite Emojipedia.org, bestätigt das: "Das fehlende, rothaarige Emoji war tatsächlich die häufigste Beschwerde, die wir in den letzten Monaten bekommen haben." 

Wenn man schon alle Hautfarben und Haarfarben erstellt, dann sollte man natürlich auch Smileys mit roten Haaren in die Emoji-Liste packen! Allerdings, so berichtet Emojipedia.org in seinem Artikel dazu, wird es vermutlich erst 2018 diese Emojis geben können - denn in dem Unicode 10.0, der dieses Jahr kommen wird, sind die Emojis schon beschlossen. Weiter unten kannst du dir einige neuen Emojis anschauen! Hoffentlich werden dann nächstes Jahr die rothaarigen Emojis aufgenommen.

Rothaarige sind eh die Coolsten.

Inklumojis: So sehen Emojis mit Behinderung aus

Aktion Mensch setzt sich dafür ein, dass es ein selbstverständliches Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung in der Gesellschaft gibt (Inklusion). Passenderweise haben sie deswegen ihre App auch Inklumojis genannt (gibt es bei iOS und Android kostenlos). Die 27 Emojis kann man über seine Tastatur aktivieren und als kleine Bildchen versenden.

Außerdem setzen sie sich dafür ein, dass die Emojis auch langfristig in den Unicode-Standard kommen, sodass man sie wie die anderen Emojis bequem im Text verwenden kann. Laut Bild.de ist dafür bereits ein Antrag beim Unicode-Konsortium eingereicht. Falls du dich fragst, was der Unicode-Standard ist, dann lies einfach weiter - da bekommst du die Erklärung.

DAS sind die neuen WhatsApp-Emojis für 2017

Die stillende Mutter, die Brezel oder das Zebra – auch 2017 wird es wieder neue Emojis auf unseren Handys geben. Jetzt wurden auf dem 149. Treffen des Unicode-Konsortiums 51 neue Emojis beschlossen, die es 2017 auf unsere Smartphones schaffen könnten. Festgelegt ist das Ganze noch nicht! Doch wir freuen uns schon jetzt auf die neuen Bildchen.

Doch was ist Unicode eigentlich? Jedes Emoji in WhatsApp oder auch anderen Apps liegt einem Unicode-Standard zugrunde. Und das wird in einem Unicode-Konsortium bestehend aus Apple, Facebook, Google, Microsoft und vielen weiteren Unternehmen entwickelt. Mit dem Unicode-Standard 10.0 in diesem Jahr wird es dann neue Emojis und Smileys auf unseren Handys geben.

Allerdings muss darüber dann erst noch abgestimmt werden. Doch die verschiedenen Smileys, die ins Rennen gehen, kann man sich schon unter dieser Liste anschauen: Emoji-Kandidaten. Die stillende Mutter und den T-Rex finden wir auf jeden Fall schon mal sehr cool! Wenn es mehr Infos zu den neuen Emojis gibt, werdet ihr hier auf jeden Fall auf dem Laufenden gehalten.

Diese Emojis sollen wir noch dieses Jahr bekommen: 72 neue Emojis für WhatsApp

mehr zum Thema