• Sie gilt als das neue, schönste Mädchen der Welt im Netz

    Anastasiya Knyazeva löst damit Thylane Blondeau ab.

weiterlesen

Anastasiya Knyazeva: Sie ist das schönste Mädchen der Welt

Angeblich gilt die sechsjährige Russin Anastasiya Knyazeva auf Instagram als das schönste Mädchen der Welt. Damit löst sie die Französin Thylane Blondeau (2011) und die Russin Kristina Pimenova (2014) ab, die beide bereits schon den Titel des schönsten Mädchens der Welt im Netz trugen.

Schönes Mädchen

Eigentlich auch kein Wunder, dass die Russin Anastasiya als das schönste Mädchen der Welt gilt. Sie hat wahnsinnig große blaue Augen, einen kleinen Schmollmund und wunderschöne lange Haare. Damit gleicht sie eigentlich eher einer Puppe als einem kleinen Mädchen. Kein Wunder, dass dem Account ihrer Mutter Anna Knyazeva, auf der nur Bilder der kleinen Anastasiya zu sehen sind, bereits fast eine halbe Million User folgen.

Anastasiya Knyazeva löst Tylane Blondeau ab

Ihre Schönheit hat Anastasiya nicht nur den Titel des schönsten Mädchen des Welt eingebracht, sondern auch schon viele Modeljobs. Warum sollte es bei ihr auch anders sein als bei Thylane und Kristina? Diese arbeiten heute für bekannte Modemarken wie etwa Chanel, Ralph Lauren, Dolce & Gabbana etc. Ein Kindermodel zu sein, bringt allerdings trotzdem immer seine Schattenseiten mit sich. Als Thylane mit 10 Jahren für die Vogue geshootet wurde, fand man ihre Bilder zu sexy und kritisierte das. Und auch unter Kristina Pimenovas Instagram Account fanden sich immer wieder kontroverse Kommentare. So wurde ihrer Mutter vorgeworfen, sie würde zu sexy Bilder ihrer Tochter posten.

Wie sehr einen solch ein öffentliches Leben unter Druck setzen kann, zeigt Alexis Ren. Sie litt unter Magersucht.

Thylane Blondeau damals mit 10 Jahren.

Thylane Blondeau heute mit 16 Jahren.

Kristina Pimenova heute.

Diese Bloggerin wollte sich dem Druck nicht mehr beugen, verlor dadurch aber 70.000 Abonnenten.

Anastasiya Knyazeva als Kindermodel

Das kam bei Anastasiya Knyazeva zwar noch nicht vor, aber Kindermodels können leider auch fragwürdige Personen anziehen. Was jedoch zusätzlich im Raum steht, ist nach wie vor die Frage, wie viel man wirklich von der Kindheit der jungen Models kaputt macht. Denn Spielen mit Freunden ist eben dann nicht immer möglich. Oder auch in wieweit so etwas für die Psyche der Kinder belastetend ist, wenn sie immer nur nach ihrem Äußeren beurteilt werden, wird häufig nicht bedacht. Außerdem stellt sich zusätzlich die Frage, in wieweit die Eltern bewusst ihre Kinder vermarkten, um selbst mehr Ruhm und Geld zu erlangen. Kindermodels sind einfach nach wie vor umstritten.

Allerdings sind wir uns sicher, dass Anastasiya eine sehr erfolgreiche Modelkarriere vor sich hat und wir wünschen ihr von Herzen, dass sie das genauso will, es ihr nicht schadet, sie dem Druck gewachsen ist und ihre Mutter sie schützt und nicht selbst als ehemalige Eiskunstläuferin den Ruhm sucht. 

Du willst keine News mehr verpassen? Dann adde uns in Snapchat: maedchen_de

whatsapp-promo-bild
mehr zum Thema