• No Mobbing!

    Benjamin weiß, wovon er spricht, wenn es um Mobbing geht. Jetzt wendet er sich an die Hater!

weiterlesen

Virales Anti-Mobbing Video

„Leute, niemand ist weniger wert, nur weil er: eine Behinderung hat, vielleicht nicht viel Geld hat, vielleicht nicht so klug ist…“. – momentan kursiert diese wichtige Message auf Facebook. Das Anti-Mobbing Video des 19-Jährigen Benjamin Drews wurde schon über 2 Millionen Mal geklickt und fast 100.000 mal geteilt. Denn Benjamin weiß, wovon er spricht – er wurde selber jahrelang gemobbt. Zeit, sich endlich zu wehren.

Benjamin Drews gegen Mobbing

In dem Video sieht man einen Jungen im schwarzen Pullover mit traurigen Augen. Er hält schweigend Zettel mit Anti-Mobbing Botschaften in die Kamera. Im Hintergrund läuft Klaviermusik. Ein wunderschönes Stück aus Twilight. Mit diesen Sätzen will vor Mobbing warnen. Denn Mobbing ist keine Kleinigkeit, keine Lappalie, die man einfach so wegwischen kann. Mobbing verletzt die Betroffenen sehr, sie leiden unter den Hänseleien, den Beleidigungen und was noch alles dazu gehört. Benjamin will mit seinem Video die Leute zum nach- und umdenken bringen. Denn kein Mensch ist weniger wert als ein anderer.

Mit so einem Erfolg hätte er selber nicht gerechnet. Eigentlich wollte er es nur mal ausprobieren und musste sich überwinden, das Video hochzuladen. Zum Glück hat er es gemacht, denn auch andere Mobbing-Opfer melden sich nur bei ihm und trauen sich endlich von ihrem Leidensweg zu berichten. Benjamin hofft, dass auch die Mobber mal drüber nachdenken, was sie tun und andere sich trauen, den Mund aufzumachen.

Das Video von Benjamin erinnert an das YouTube Video von Amanda Todd. Das schwarz-weiß Video, in dem Amanda auch auf handgeschriebenen Zetteln von ihrem traurigen Leidensweg berichtet, wurde im Oktober 2012 millionenfach geklickt. Amanda erzählt von jahrelangem Mobbing, weil sie ein Busen-Pic an einen Fremden geschickt hatte. Mit diesem Foto wurde sie systematisch fertig gemacht. Daraus wurde ein Teufelskreis, überall wo sie war, war schon vorher das Foto. Sie verfiel in schwere Angstzustände, verletzte sich selber, nahm starke Medikamente und war unglaublich einsam und allein. Mit dem Video wollte sie sich freistrampeln von allen Hatern und Mobbern und ihre Geschichte erzählen. Geschafft hat sie es nicht – die junge Frau aus Kanada nahm sich das Leben.


Ist Benjamins Video auch so ein Hilfeschrei? Der 19-Jährige aus Ostfrieland erzählt in einem Interview, das sein Mobbing schon lange vorbei ist. Er habe die Gemeinheiten einfach irgendwann ignoriert und so die anderen zum Schweigen gebracht. Doch diese Taktik funktioniert nicht immer, deshalb will er anderen Mobbing-Opfern helfen und fordert alle, die gegen Mobbing sind auf, endlich den Mund aufzumachen!

Wirst du auch gemobbt?Hilfe bei Mobbing

mehr zum Thema