• Wunder-Baby

    Medizinische Sensation! In Mexiko wurde ein Baby geboren, dass DREI biologische Eltern hat. Wie kann das sein?

weiterlesen

Dieses Baby hat drei biologische Eltern!

Ein Baby hat biologisch immer einen Vater und eine Mutter. Immer? Nein. Nicht immer – denn jetzt wurde ein Baby mit drei biologischen Eltern im Labor gezeugt. Warum man sich für diesen Schritt entschied, wie es funktionierte und vor allem, wie es dem Kind jetzt geht, erfährst du hier!

Die Eltern des Babys hatten einen langen Leidensweg hinter sich: Nach vier Fehlgeburten hatten sie auch noch zwei Kinder im Baby- und Kinderalter verloren. Grund dafür ist, dass die gesunde Mutter das Leigh-Syndrom, eine tödliche Störung des zentralen Nervensystems, weitervererbt. Es handelt sich um einen sogenannten genetischen Defekt, der in der Eizelle gespeichert ist. Damit die Frau sich mit einer gesunden Eizelle fortpflanzen konnte, wurde der Zellkern aus ihrer Eizelle gelöst und mit einer Eizelle ohne Gendefekt von einer Spenderin vereint. Vorher wurde dieser Eizelle wiederum der Zellkern entfernt. Im Labor wurde diese gemixte Eizelle mit einer Samenzelle des Mannes befruchtet und der Frau wieder eingesetzt. Nach einer unkomplizierten Schwangerschaft gebar sie einen gesunden Jungen.

Kennst du schon diese krasse Geschichte? Unbemerkt schwanger - plötzlich ein Baby in der Jogginghose

Das aus Jordanien stammende Ehepaar unterzog sich dieser Behandlung in Mexiko, in den USA, Deutschland und vielen andern Ländern ist diese Methode nämlich verboten. Nach ersten Untersuchungen ist der Neugeborene gesund und trägt die tödlichen Gene nicht in sich. Genaueres kann aber erst die Zeit zeigen. Sicher ist aber, dass das Baby nun drei biologische Eltern hat, weil auch die Gene der Eizellenspenderin in dem Jungen weiterverberbt wurden.

Auch Anna-Lena von GNTM hat ein Baby, obwohl die Ärzte dachten, es sei unmöglich:Baby-Glück trotz Schock-Diagnose