• Bananen nicht frühstücken?

    Oh nein! Bananen sind als Frühstück nicht geeignet? Wir verraten euch, warum das so ist

weiterlesen

Darum solltest du keine Bananen frühstücken!

Mal wieder keine Zeit gehabt, dir ein ordentliches Frühstück zu machen und du futterst stattdessen einfach eine Banane? Und kommst dir dabei ziemlich gesund vor? Laut einem Ernährungswissenschaftler machen Bananen nicht nur dick, sondern auch müde. Warum das so ist, erklären wir dir hier. Doch: Es gibt auch eine gute Nachricht dabei...

Eins wollen wir gleich mal klarstellen: Bananen sind gesund und bleiben auch gesund. In ihnen stecken viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe, wie Vitamin C und E oder Eisen, Fluor, Kalium, Kupfer und Magnesium bis hin zu Beta-Carotin.

Doch der Ernährungswissenschaftler Dr. Daryl Gioffre erklärte jetzt, warum sie als Solo-Frühstück nicht die beste Wahl sind: "Bananen wirken wie die perfekte Option, wenn man schnell und einfach ein Frühstück mitnehmen möchte, aber wenn man genau hinschaut, erkennt man, dass das so nicht stimmt - denn Bananen enthalten 25 Prozent Zucker und sind zudem leicht säurehaltig." Die Folge? Der Blutzuckerspiegel steigt und sinkt schnell wieder, so dass wir uns müde fühlen. Der Wissenschaftler erklärt: "Ohne die Banane mit einem gesunden Fett auszugleichen, sind viele Vorteile der Frucht verloren, während der Blutzuckerspiegel und Säurespiegel steigen."

Es gibt also eine ganz einfache Lösung für das "Problem": Wer seine Frühstücksbanane mit gesunden Fetten pimpt, hat ein ausgewogenes, ultra-gesundes Frühstück, das auch noch lange satt macht. Z. B. mit (nicht mageren) Milchprodukten, Nüssen oder Müsli kombiniert.

Gesund, lecker und auch noch hübsch fürs Instagram-Profil: Die Açai Bowl

Die Açai Bowl ist bei Bloggern gerade DAS Trend-Food. Dafür musst du einfach nur Bananen mit Açai Pulver (gibt's im Drogeriemarkt) oder Açai-Beeren (gibt's gefroren in gut sortierten Bio-Märkten), Mandelmilch, Honig und einem Klecks Nuss-Mus (z. B. Mandel oder Cashew) im Mixer oder mit dem Pürierstab auf die gewünschte Konsistenz bringen. Danach kannst du nach Belieben Toppings draufstreuen, z. B. Blaubeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Müsli, Kokosnusssplitter, Goji-Beeren, Chia-Samen, Nüsse und und und...

Der Klassiker unter den Smoothies: Bananenmilch!

Oder der Klassiker: Wie wäre es z. B. mit einem leckeren Bananen-Smoothie? Dazu einfach Milch und eine reife Banane mit ein bisschen Vanillepulver im Mixer cremig pürieren. So lecker!

Das einfachste Bananen-Eis

mehr zum Thema