• Aus diesem Grund hassen wir unsere eigene Stimme

    Eigene Sprachnachrichten anhören? Der Horror!

weiterlesen

Eigene Stimme hören: Deshalb hassen wir es

OMG bin das wirklich ich? Wir alle haben schon mal unsere eigene Stimme gehört und fanden sie - einfach schrecklich! So klingen wir doch nicht wirklich, oder etwa doch? Warum unsere eigene Stimme für uns so unangenehm und fremd klingt und wie wir uns an sie gewöhnen können, erfährst du hier. 

Deshalb wollen wir unsere eigene Stimme nicht hören

Bist du schon mal versehentlich bei deiner eigenen WhatsApp-Sprachnachricht auf den Play-Button gekommen und hast deine eigene Stimme gehört? Ihh, schrecklich, oder? Das soll unsere Stimme sein? In unserem Kopf klingt die doch viel schöner. Keine Sorge, du bist nicht allein. Das Phänomen, seine eigene Stimme nicht hören zu wollen und sie nicht mal sofort zu erkennen, ist weit verbreitet. Aber warum ist das so?

Ob im Bus oder in der Schule: So kannst du WhatsApp Sprachnachrichten LESEN

Die eigene Stimme hören - schrecklich, aber warum? 

Die Lösung ist viel weniger wissenschaftlich, als wir dachten: Wir mögen unsere Stimme nicht, weil wir sie einfach nicht gewohnt sind. Zwar hören wir uns selber sprechen, aber das ist dann doch etwas anderes, als unsere Stimme als Aufnahme zu hören. Normalerweise hören wir uns durch zwei Quellen, wie cosmopolitan.de. berichtet. Die Schallwellen unserer Stimmbänder dröhnen durch unseren Kopf. Mit unseren Ohren nehmen wir unsere Stimme aber auch gleichzeitig von außen wahr.  Das Ergebnis: Wir hören unsere Stimme als Mischprodukt.

Hören wir uns jedoch auf WhatsApp, Instagram oder Snapchat sprechen (oder ganz altmodisch auf Tonband), hören wir uns NUR von außen als einfache Quelle. Der Part, bei welchem die Schallwellen in unserem Kopf vibrieren, fällt weg. Deshalb klingt unsere Stimme total verändert und eben genau so, wie wir die Stimmen von anderen Menschen wahrnehmen. Da wir sie nicht erkennen, empfinden wir sie zunächst als unangenehm (und schrecklich).

Hier findest du die besten WhatsApp-Satus-Sprüche

Können wir uns an die eigene Stimme gewöhnen?

Das muss aber nicht so bleiben. Sonst gäbe es auf unserer Welt ja keine Radiomoderatoren oder Fernsehsprecher! Auch hier gilt: Übung macht den Meister. Je öfter wir unsere Stimme hören, desto schneller werden wir an ihren Klang gewohnt. Also, einfach öfters mal die eigene Voice-Nachricht abhören. Du wirst feststellen, deine Stimme klingt gar nicht so furchtbar, wie du dachtest. ;-) 

mehr zum Thema