• Erwischt beim Lügen oder Schwänzen?

    Mädchen-Psychologin Gabi sagt dir, wie du elegant wieder aus der Nummer rauskommst!

weiterlesen

Erwischt – beim Klauen, Schwänzen, Lügen?!

Erwischt beim Lügen, Klauen oder Fremdknutschen? Hey, davon geht die Welt nicht unter! Unsere Mädchen-Psychologin Gabi sagt dir, wie du elegant wieder aus der Nummer rauskommst!

Erwischt – beim Klauen, Schwänzen, Lügen?!

Was wäre die Welt langweilig, wenn wir immer nur vernünftig wären! Jedem von uns tut es unendlich gut, manchmal den Kopf abzuschalten und auf einer Glückswelle zu surfen. Uns vom Strudel der Begeisterung und des Nervenkitzels mitreißen zu lassen. In diesen Momenten scheint alles um uns herum vergessen, auch das Gefühl für Recht und Unrecht – aber nur fast. Denn tief in unserem Innern wissen wir genau, was okay ist und was nicht. Sei es, wenn wir lügen, lästern oder fremdknutschen. Ein Stück schlechtes Gewissen haben wir in dem Moment, in dem wir es tun, immer – und erst recht, wenn wir dabei erwischt werden!

Bestimmt hast du dich auch schon mal gefragt: „Wie komme ich aus der Nummer nur wieder raus?“ Mädchen-Psychologin Gabi sagt dir, wann kleine Notlügen erlaubt sind – und wann es an der Zeit ist, die Karten offen auf den Tisch zu legen und durch absolute Ehrlichkeit in letzter Sekunde Verständnis statt Zorn zu ernten…

Beim Lügen erwischt?

Eigentlich hast du es ja gewusst: Lügen haben kurze Beine. Und so kam es, wie es kommen musste: Deine Eltern haben dich ertappt. Am meisten daran quält dich ihre Frage: „Warum vertraust du uns nicht, Kind?“

Lösung

Neben deinem schlechten Gewissen, musst du jetzt auch noch mit ihren sorgenvollen Blicken klarkommen. Da hilft nur eins: ein offenes Gespräch – aber eines, das du suchst. Damit steht es schon 1:0 für dich. Diese Initiative zeigt deinen Eltern, dass du bereit bist, Verantwortung für dein Verhalten zu übernehmen. Und wenn du ihnen dann noch die Gegenfrage stellst, ob sie immer die Kraft haben, die ganze Wahrheit zu sagen, und wie sie das machen, hast du sie endgültig in der Tasche. Und das Thema ist vom Tisch!

Beim Schwarzfahren erwischt?

Fahrscheinkontrolle – du hast keine Karte. Drei Gedanken schießen dir in diesem Moment durch den Kopf: „Mist!“ – „Selber schuld!“ – „Flüchten!“

Die Lösung

Es nützt einfach nichts: Jetzt musst du Farbe bekennen! Einzige Hintertür: Du sagst, du hättest deine Monatskarte „vergessen“. Auch wenn dies eine kleine Notlüge ist. Sie rettet dich meist davor, die Strafe sofort zah­len zu müssen. Allerdings musst du einen Tag später ein Ticket am Schalter vorlegen können. Kannst du das nicht, hilft wohl nur noch ein Geständ­nis bei deinen Eltern. 

Erwischt – beim Klauen, Schwänzen, Lügen?!

Beim Klauen erwischt?

Du hast zwar keine Kohle, kannst der tollen Sonnenbrille aber nicht widerstehen, lässt sie in deiner Tasche verschwinden – und wirst prompt vom Kaufhausdetektiv erwischt.

Die Lösung

Natürlich weißt du, was recht und unrecht ist. Davon musst du den Detektiv überzeugen. Und das kannst du, indem du die Ware sofort zurückgibst und ihm glaubhaft versicherst, dass dies nicht deine normale Art einzukaufen ist. Wenn du zudem ehrlich rüberbringst, dass es dir wirklich leidtut, ist die erste Aufregung bei dir und auch bei ihm schon mal verflogen. Ein nächster Schritt könnte sein, dass du ihn nett fragst, wie es jetzt weitergeht? Ob er z.B. mit dir zur Kasse geht, damit du bezahlen kannst. 

Beim Lästern erwischt?

Wo Mädels sind, da wird gelästert. Das ist eine klare Sache. Das war schließlich schon immer so und wird auch immer so bleiben.

Die Lösung

Deswegen solltest du dich entspannen, auch wenn du aufgeflogen bist. Und dich nicht ewig in Schuldgefühlen wälzen. Unser Tipp: Wenn du erwischt wirst, wechsle vom Opferlamm sofort zum Angreifer. Sag zu deiner „Anklägerin“: „Sorry, aber wenn du das noch nie gemacht hast, dann falle ich jetzt sofort tot um.“ So nimmst du ihr den Wind aus den Segeln. Wahrscheinlich beginnt es dann in ihrem Kopf zu rattern und sie wird erkennen, dass auch sie öfter mal mit ihren Mädels die Köpfe zusammensteckt. Aufgrund dieser Erkenntnis wird sie dir wahrscheinlich keine weiteren Vorwürfe mehr machen. PS: Das gilt natürlich nur für den Fall, dass du mit deinen Lästereien keinen Rufmord betreibst und anderen auf keinen Fall schadest. Denn das muss ein absolutes Tabu bleiben.

Beim Schmusen mit dem Freund erwischt?

Ihr habt es euch gerade gemütlich gemacht, als deine Mutter ins („Kinder-“) Zimmer stürmt.

Lösung

Wie peinlich ist das denn? Aber: Sieh es als eine Art Schocktherapie. Das nächste Mal wirst du die Tür mit Sicherheit absperren, wenn dein Schatz zu Besuch ist. Und hier der Notfall-Plan für den Moment, in dem es dann doch mal passieren sollte:1. Entschuldige dich bei deinem Schatz!2. Fühl dich nicht schuldig, schließlich war es deine Mutter, die ins Zimmer geplatzt ist!3. Rede mit ihr und mach ihr keine Vorwürfe, sie war mit Sicherheit auch geschockt! Stell Spielregeln auf! Die wichtigste davon: Du willst nicht gestört werden, wenn dein Süßer da ist!

Erwischt – beim Klauen, Schwänzen, Lügen?!

Beim Schwänzen erwischt?

Das Wetter ist viel zu schön, um heute in die Schule zu gehen. Schnell ist ein Anflug von schlechtem Gewissen verflogen und du marschierst in die Stadt, als plötzlich jemand deinen Namen ruft – eine Freundin deiner Mutter!
Mist! An der Situation kannst du nichts mehr ändern, jetzt geht es nur noch darum, dein Gesicht zu wahren. Belügen solltest du die Freundin deiner Mutter aber nicht, denn dann machst du dich gleich doppelt „strafbar“. Du kannst sie allerdings um Verständnis bitten und darum, dass dieses Vergehen unter euch bleibt. Natürlich mit dem Versprechen, dass es nicht wieder vorkommt. Ansonsten hilft nur: Augen zu und durch!

Beim Spicken erwischt?

Mit zitternder Hand holst du einen Spickzettel unter der Bank hervor. Als du wieder aufblickst, steht dein Lehrer genau neben dir! Du könntest heulen.

Lösung

Schwierige Situation, ganz ehrlich. Du kannst eigentlich nur auf das Wohlwollen deines Lehrers hoffen und beten, dass er dir eine kleine Notlüge abkauft. Die da wäre: „Mir ist eingefallen, dass der Zettel, den ich zum Lernen benutzt haben, noch unter der Bank liegt. Und damit keine Missverständnisse entstehen, wollte ich ihn gerade in meine Tasche stecken.“ Wenn das aber nicht zieht, kannst du nur noch eines versuchen: Deinen Lehrer fragen, ob er dich vielleicht nachschreiben lässt.

Beim Fremdknutschen erwischt?

„Diese Lippen solle man küssen…“, denkst du dir. Und er küsst gut, sehr gut sogar. Das Problem: Eigentlich hast du einen Freund und eine Schulfreundin erwischt dich mit dem anderen.

Lösung

Du weißt selbst ganz genau, dass das keine Heldentat war. Wichtig ist, dass du den ersten Schock schnell überwindest und rasch reagierst. Sag ihr, dass du selbst weißt, dass du Mist gebaut hast und dass es aber an dir ist, deinem Freund die Wahrheit zu sagen. Und dass du das auch sofort machen wirst. Das solltest du dann auch wirklich tun. Denn versetze dich mal in seine Lage und stell dir vor, du würdest über Dritte erfahren, was pas­siert ist. Gar nicht gut! Deshalb: Sprich Klartext! Und sei bereit „Buße“ zu tun, indem du ihm z.B. einen Wunsch erfüllst.

Fremdknutschen: Finden Jungs das okay?

whatsapp-promo-bild
mehr zum Thema