• Facebook will uns ausspähen!

    Wie krass ist das denn bitte? Facebook will in Zukunft unsere Emotionen auslesen.

weiterlesen

Facebook will unsere Emotionen auslesen!

Ganz schön krass! Facebook entwickelt laut der britischen "Sun" gerade eine Technologie, mit der sie Smartphone-Nutzer durch die aktivierte Handykamera beobachten können, um deren Emotionen auszulesen.

Facebook will Emotionen auslesen

Zum Glück ist die Technik noch nicht auf dem Markt, aber allein der Gedanke, Facebook könnte uns die ganze Zeit beobachten, um herauszufinden, wie gerade unsere Stimmungslage ist, ist wirklich beängstigend. Wer will schon die ganze Zeit Angst haben, dass alles ausgelesen wird, was man macht? Klar, mit Cookies wird eh schon ausgewertet, auf welchen Seiten wir sind, was wir dort länger ansehen und was wir kaufen oder was uns gefällt. Das sind schon sehr viele Infos, die man da preisgibt. Aber wirklich Emotionen auslesen, da fühlen wir uns schon sehr ausgespäht von Facebook!

Warum arbeitet Facebook daran Emotionen auslesen zu können?

Der Zweck, den Facebook mit dieser Technik verfolgen möchte, ist, dass sie erkennen wollen, welche Inhalte uns gefallen und welche nicht. Es soll, wenn wir etwas auf unserem Smartphone lesen, festgestellt werden, wie unser Gesichtsausruck während des Lesens ist. Das heißt, wenn wir beim Lesen lachen, wird uns das Gelesene wahrscheinlich gefallen haben. Facebook wird uns dann zukünftig ähnliche Inhalte in unserem Newsfeed ausspielen. Runzelt man im Gegenzug die Stirn beim Lesen, weiß Facebook, dass wir nicht begeistert sind und lässt diese Inhalte wegfallen.

Kommt die Neuerung zum Emotionenauslesen bei Facebook sicher?

Nein, zum Glück ist das Patent für diese Technik noch nicht genehmigt und Facebook ist immer noch am Testen. Auch wie das alles genau aussehen wird und ob das Auslesen unserer Emotionen nur funktioniert, wenn wir Facebook einen Zugriff auf unsere Kamera genehmigt haben, ist unklar.

Wir hoffen nur, dass sich diese Technologie, die Facebook ermöglicht uns regelrecht auszuspähen, sich nicht etablieren kann oder am Besten gleich gar nicht auf den Markt kommt. Wir finden diesen Gedanken einfach nur erschreckend. Les auch hier unseren Artikel "Stark im Netz" für mehr Sicherheit beim Surfen, genauso wie unseren Guide, was man im Internet mit Bildern darf  und was nicht.

mehr zum Thema