• McDonald's liefert jetzt dein Essen

    Mjam, mjam! McDonald's hat seinen Lieferservice in Deutschland ausgeweitet. Hier erfährst du, wo!

weiterlesen

McDonald's weitet Lieferservice in Deutschland aus!

McDonald's hat vor einiger Zeit in München und Köln getestet, wie ein Lieferservice ankommt. Nun weiten sie ihn endlich deutschlandweit aus!

Anscheinend hat sich der Lieferservice von McDonald's zum Renner entpuppt - denn jetzt kommen neben München und Köln auch noch 13 andere Städte in Deutschland in den Genuss! Berlin, Frankfurt, Hamburg & Co.: Etwa 100 Filialen beteiligen sich an dem neuen System - bis Ende 2017 sollen es sogar doppelt so viele werden.

McDelivery

Und was kannst du alles bestellen? Prinzipiell alles - allerdings sind Eis, Milkshakes und Promotions-Produkte ausgenommen. Mindestbestellwert ist 15 Euro und du brauchst auch keine Liefergebühren bezahlen. Wir sind dann mal für die Mittagspause bestellen...

+ + Zwei Pommes oder zwei Milkshakes? Das geht! + +

Wusstest du, dass man im Menü auch einfach zwei Mal Pommes bekommen kann? Nicht? Wir auch nicht! Aber im Kunden-Forum bestätigt ein Mitarbeiter, dass das geht. Wer kein Getränk will, kann das einfach gegen eine zweite Portion Pommes austauschen. Oder man lässt die Pommes ganz weg und auch das Getränk und bekommt dafür zwei Milkshakes. Warum hat uns das noch niemand früher gesagt?!

Schon gewusst? Bei McDonald's kann man geheime Menüs bestellen mit Dingen, die es sonst noch nie gab: Geheim-Menüs bei McDonald's

+ + McDonald's testet Knoblauch-Pommes + +

Jetzt gibt es auch Knoblauch-Pommes! Zumindest in vier Läden in der San Francisco Bay Area. Denn dort werden gerade die "Gilroy Garlic Fries" getestet. Wenn sie gut ankommen, wird McDonald's die Pommes in mehr Läden anbieten. Die Pommes werden auf Bestellung zubereitet und mit "Knoblauch-Olivenöl, Parmesankäse, Petersilie und ein bisschen Salz" vermischt, so die Beschreibung von McDonald's selbst. Jetzt können wir nur hoffen, dass es die auch bald bei uns geben wird!

+ + McDonald's der Zukunft + +

Die „McDonalds Next“ Filiale in Hongkong ist komplett in Schwarz und Chrom gehalten und sieht super edel aus. Die Theke ist verglast und man kann den Mitarbeitern zuschauen, wie sie die Burger belegen. So weiß man genau, wer die Bestellung bearbeitet hat! Und auch beim „wie“ dürfen wir als Kunden in Zukunft richtig mitreden: An Terminals kann man anhand eines Touchcreens auswählen, welcher Käse und welche Sauce auf den Burger kommen.

Und noch einen krasse Änderung gibt es bei dem Projekt „McDonalds Next“: Die Burger werden nicht mehr in den typischen Pappschachteln serviert, sondern auf einem schicken Holzbrettchen – so wie man es aus den hippen Burger-Restraurants kennt. Wir sind gespannt, ob diese Änderungen wirklich bald in allen Filialen Einzug erhalten, oder ob es ein einziges Pilot-Projekt in Asien bleibt!

+ + McDonald's führt den Tischservice ein + +

Vor ein paar Wochen gab die Fast-Food-Kette Burger King eine mega Neuigkeit bekannt: Ab jetzt liefern ausgewählte Restaurants die Burger direkt vor die Haustür. Da musste McDonald's natürlich mitziehen. An der Theke bestellen, bezahlen, essen und das Tablett zurückbringen gehört schon bald der Vergangenheit an. Ab jetzt heißt es speisen wie im Sternerestaurant. Der Fastfood-Konzern führt den Tischservice ein.

Weil immer mehr hungrige Besucher viel mehr Wert auf gesundes und preiswertes Essen legen, musste McDonald's schon lange mit einem Kundenschwund zu Recht kommen. Es folgte also die Verbannung des Antibiotika-Hühnerfleisches aus dem Menü, sowie ein immer größer werdendes Angebot an vegetarischem Essen. Doch das war scheinbar nicht genug, denn einer ihrer größten Konkurrenten Burger King trumpfte mit einem ganz besonderen Service auf. Sie bringen die Fritten und den Burger direkt auf das heimische Sofa.

++ McDonald's bietet besonderen Service ++

Das konnte das „Restaurant zur goldenen Möwe“ natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Es musste eine neue Strategie her! Luxus und Gemütlichkeit miteinander verbinden hieß die Devise. Einfach ankommen, hinsetzen, sitzen bleiben und essen lautet der neue Plan. Und genau diesen Luxus, bedient zu werden, können seit Montag alle Besucher des größten McDonalds in Deutschland genießen.

Das erste Fastfood-Restaurant, das diesen besonderen Service anbietet, wird das renovierte Restaurant im Terminal 2 des Frankfurter Flughafens sein. Dort kann man jetzt entweder wie gewohnt am Tresen bestellen oder aber sich setzen und von Kellnern bedienen lassen. Es gibt aber auch noch eine dritte Möglichkeit, um an das Essen heranzukommen. Jeder Besucher kann am Bestellterminal auf einem Bildschirm seine Auswahl treffen und sich anschließend das Gewünschte servieren lassen. An attraktiven Plätzen in Frankreich, etwa in Paris, gab es diese ganz besondere Art von Fast-Food-Restaurant schon länger.

 ++ Die Gurke auf dem Cheeseburger ++

Wer die Gurke schon lange aus seinem Cheeseburger verbannen will, der wird ab nun auch erhört, denn es wird noch eine weitere Neuheit geben. Sonderwünsche der Gäste sollen in Zukunft noch mehr berücksichtigt werden und alle Speisen sollen frisch und nicht mehr auf Vorrat zubereitet werden.

Fast-Food gewinnt immer mehr an Beliebtheit, denn es sättigt und geht schnell. Aber es verbergen sich echt Kalorienfallen hinter den leckeren Gerichten. Hier erfährst du alles rund um Fast-Food

mehr zum Thema