• Zwei „PLL“-Fans gaben sich als A aus und bedrohten ihre Mitschüler

    Sie wurden jetzt verhaftet!

weiterlesen

Zwei „Pretty Little Liars“-Fans verhaftet wegen A-Fake-Drohungen

Da hat wohl jemand zu viel "Pretty Little Liars" geschaut – denn in Ohio gaben sich zwei jugendliche Mädchen als „A“ aus und sorgten so für Angst und Schrecken unter ihren Mitschülern. Die Schulleitung ließ sogar wegen diesen fanatischen „Pretty Litle Liars“-Fans den Unterricht ausfallen.

Zwei „Pretty Little Liars“-Fans verhaftet wegen A-Fake-Drohungen

Es gibt zwei verschiedene Arten von Fans: Leute, die wirklich etwas lieben, und Personen, die schon fast besessen oder fanatisch sind. Zu der letzten Kategorie zählten eindeutig eine 14-Jährige und eine 15-Jährige aus Ohio. Die beiden fanden „Pretty Little Liars“ wohl so toll, dass sie es lustig fanden, sich als „A“ auszugeben. Dafür kreiert die beiden verrückten „Pretty Little Liars“-Stars einen Snapchat-Account mit Buchstaben „A“.

Teenager geben sich als PLL „A“ aus

Auf diesem drohte die 15-Jährige, dass sie e Geheimnisse von Klassenkameraden verrät und postete falsche Gerüchte über eine Schießerei in der Schule. Die 14-Jährige schrieb außerdem auf der Mädchentoilette in der Schule an den Spiegel: „Ich werde trotzdem die Schule in die Luft jagen. A.“ Eindeutig nicht lustig. Die Schulleitung nahm das Ernst und ließ daraufhin den Unterricht ausfallen.

Mittlerweile wurden die beiden PLL-Fans festgenommen und von der Schule suspendiert, denn die Schulleitung und die Mitschüler fanden die Streiche alles andere als lustig. Klar wurden wir auch von „As“-Intrigen in den Bann gezogen, aber Mitschüler so in Zeiten von Mobbing zu drohen, geht dann doch eindeutig zu weit. 

Du willst keine News mehr verpassen? Dann adde uns entweder auf WhatsApp oder Snapchat:

► WhatsApp
► Snapchat

mehr zum Thema