• 10 Dinge, die jedes mittlere Kind kennt

    Das sind die sogenannten Sandwich-Kinder

weiterlesen

Sandwichkind: 10 Dinge, die nur das mittlere Kind kennt

Du bist das mittlere Kind, hast also größere und kleinere Geschwister? Dann bist du ein Sandwichkind. Das hat Vorteile, aber auch Nachteile. Wir verraten dir 10 Dinge, die jedes Sandwichkind kennt. 

Drei Schwestern

Natürlich sind das alles nur Beispiele und es muss nicht bei jedem mittleren Kind so gewesen sein. Doch viele im Netz und auch aus unserem Umfeld kennen die meisten Situation. Mal sehen, was bei dir so stimmt!

5 coole Dinge, die jedes Sandwichkind kennt

1. Weniger Regeln

Das erstgeborene Kind darf zwar mehr, aber auch nur, weil es älter ist. In Wahrheit sind Eltern beim ersten Kind nämlich noch viel vorsichtiger und manchmal auch strenger als bei den folgenden Kindern, weil für sie auch alles neu ist und man anfangs ängstlicher ist. Glück gehabt. 

2. Gut im Job 

Weil sich das mittlere Kind immer gegen ältere UND jüngere Geschwister durchsetzen muss, haben sie Talent zum Verhandeln und haben ein gesundes Selbstbewusstsein. Sandwichkinder sind nicht ganz so ehrgeizig wie die Erstgeborenen, und auch nicht so verwöhnt wie die Jüngsten. Darum können sie gut Kompromisse eingehen und mit Menschen umgehen. Für die spätere Jobwahl ist das ein großer Vorteil.

3. Du musst weniger helfen

Babysitten? Fehlanzeige! Meistens muss das älteste Kind auf die jüngsten Kinder aufpassen. Du hast also deine Ruhe und kannst machen was du willst. 

4. Keine Zeit für Kurse 

Beim ersten Kind sind Eltern oft übermotiviert, melden es beim Frühschwimmen an, beim Sportverein und Geige muss es auch lernen. Sobald eine Familie zwei Kinder hat, fehlt schnell die Zeit, auch dem zweiten Kind dasselbe zu bieten. Du kannst also durchschnaufen. 

5. Bodygard und Vorbild

Knaller: Wenn dich jemand blöd anmacht, stellt sich dein großer Bruder oder deine große Schwester schützend vor dich. So haben die Kids mehr Respekt vor dir. Die Freunde deiner jüngeren Geschwister schauen wiederum zu dir auf und finden dich ultra cool. 

5 blöde Dinge, die jedes Sandwichkind kennt

1. Fehler des ersten Kindes ausbaden

Alles was als Sandwichkind ein Vorteil ist, kann auch zum Nachteil werden, wenn es das erste Kind versaut. Dein großer Bruder schreibt schlechte Noten? Dann bekommst du vorsichtshalber Nachhilfe und mehr Aufmerksamkeit, was deine Hausaufgaben angeht. Ätzend. Wenn bei dir alles läuft, hat das jüngste Kind wieder mehr Freiraum. Gemein! 

2. Immer draufhauen!

Während es positiv sein kann, wenn dein älterer Bruder dich verteidigt und deine jüngeren Geschwister zu dir aufschauen, kann es mit etwas Pech auch anders laufen. Von deinen älteren Geschwistern wirst du geärgert und die jüngeren Geschwister gehen dir auf dir Nerven!  

3. Du wirst vergessen

Klingt komisch, passiert aber: Weil die älteren Chaos anrichten und die jüngeren umsorgt werden, vergessen manche Eltern auch ihrem mittleren Kind Aufmerksam zu schenken. Kennst du den Film „Kevin allein zu Hause“? Der Junge, der von seinen Eltern zu Hause vergessen wurde, war ebenfalls ein Sandwichkind… 

4. Die anderen sind erfolgreicher

Es ist egal, ob du gerade eine 1 in Mathe geschrieben hast und zur Klassenbesten ernannt wurdest: Deine kleine Schwester kann sich eigenständig die Socken anziehen und ist somit ein Star! 

5. Second Hand

Für deine große Schwester wurden alle Klamotten neu gekauft. Du hast das Pech, dass du die schon getragenen Sachen erbst, ob sie dir gefallen oder nicht. Deine jüngeren Geschwister kriegen aber auch wieder neue Sachen, weil die Sachen plötzlich ausgeleiert, kaputt oder unmodern sind. Du bist also der Einzige, der nie neue Teile bekommt. 

mehr zum Thema