• Selfies auf Schienen

    Achtung, Todesgefahr! Die Bahn warnt in einem neuen, eindringlichen Video davor, die Gleise zu betreten

weiterlesen

Selfies auf Schienen: Tödlicher Foto-Trend

Es ist kaum zu glauben, was viele Mädchen alles machen, nur um möglichst spektakuläre Fotos zu bekommen. Immer mehr jungen Mädels ist es unheimlich wichtig, wie sie in den sozialen Netzwerken, wie Facebook oder Instagram rüber kommen und da ist ihnen nichts zu gefährlich. Doch dieser Trend geht eindeutig zu weit: Viele Mädchen machen mit ihren Freundinnen Selfies auf Schienen. Diese Fotos mussten sogar einige Jugendliche mit ihrem Leben bezahlen! Jetzt hat die Deutsche Bahn ein eindringliches Video online gestellt, in dem der Konzern vor der tödlichen Gefahr warnt...

Oh Gott! Mädchen auf Schienen: Gefährlicher Trend

Was für viele auf den ersten Blick so unglaublich romantisch aussieht und für Fernweh, Reisen oder Unendlichkeit steht, ist eigentlich richtig gefährlich. Immer wieder gibt es Mädchen, die sich mit den Freundinnen treffen und Fotos auf Gleisen machen. Wie gefährlich das eigentlich ist, ist ihnen scheinbar nicht bewusst. Warum diese Fotos, die für Liebe und Freundschaft stehen sollen, ausgerechnet auf den Gleisen gemacht werden, ist nicht nachvollziehbar.

Gerade nochmal Glück gehabt!

Erst im vergangenen April 2015 sind drei Freundinnen gerade noch mit einem Schock davon gekommen. Auch sie hatten vor, ein paar Bilder auf den Gleisen zu machen. Auf die letzte Sekunde hatte der Lokführer die Mädchen entdeckt. Er konnte bremsen und der ganze Zug kam kurz vor den Freundinnen zum Stehen. Wäre die Regionalbahn ein bisschen schneller gefahren, hätten die drei keine Chance mehr gehabt. Im Nachhinein hat es ihnen angeblich unglaublich Leid getan und sie waren selbst total geschockt, wie schnell das eigentlich gehen kann.

Selbst wenn es windstill ist, hört man den heranfahrenden Zug meist erst, wenn es zu spät ist und der Zug schon auf der selben Höhe ist. Außerdem kann man die Schnelligkeit eines Zuges ganz und gar nicht einschätzen.

Unglaublich riskant: Fotos auf befahrenen Gleisen

Im schwäbischen Memmingen hatten zwei Freundinnen vor ein paar Jahren weniger Glück. Sie hielten sich auf den Gleisen auf und wurden von einem Zug erfasst. Die Ermittler entdecken auf den Handys der beiden Mädchen Fotos, die auf Schienen gemacht wurden und es wird vermutet, dass die zwei auch aus diesem Grund wieder auf den Gleisen gestanden sind.

Die Polizei versucht nun die Jugendlichen an Schulen über diesen absurden Trend aufzuklären. Dennoch gibt es immer wieder Leute, die es nicht so ernst nehmen. Auch in München wurden erst vor kurzem Freundinnen vom Gleis geholt und der Zugverkehr gestoppt. Auch sie hielten sich unerlaubt dort auf und schienen nichts von dem Risiko zu ahnen, in das sie sich begeben haben. Wenig später konnten auf der Kamera Bilder gefunden werden, die auf den Schienen aufgenommen wurden.

Eines ist auf alle Fälle ganz klar: Solche Fotos sind weder cool, noch schön. Es gibt so viele andere Orte, die eine wunderschöne Kulisse zu bieten haben!

Was denkt ihr über diese gefährlichen Fotos?