• Vom Flachpo zum Knackpo

    Nicht schlecht! Wir wollen auch so einen Knackpo haben!

weiterlesen

Vom Flachpo zum Knackpo – der Vorher-Nachher-Vergleich

Ja das geht! Die italienische Studentin Corinna Mantegazza (24) zeigt mit Bildern auf Instagram, dass aus einem flachen Po, ein wohlgeformter, knackiger Apfelpo werden kann – ganz ohne Diät oder Silikonkissen. Doch einen kleinen Hacken gibt es, ohne Sport geht es nicht! Die Vorher-Nachher-Bilder sind dennoch beeindruckend. 

Corinna hat einen stressigen Alltag. Sie ist Medizinstudentin und entweder den ganzen Tag im Krankenhaus auf den Beinen oder sie verbringt ihre Zeit am Schreibtisch, um zu lernen. Ein geregelter Tageablauf gestaltet sich in diesem Fall etwas schwieriger. Und doch schafft es Corinna, jeden Tag Sport in ihren Alltag einzubauen. Das Resultat davon kann sich nicht nur sehen lassen, sondern hilft ihr auch beim Stressabbau und dient als kleine Inspiration für uns, mehr Sport zu treiben.

Disziplin und nochmals Disziplin

Um so auszusehen tut Corinna einiges. Sie trainiert sechsmal pro Woche im Fitnessstudio, vor allem mit Gewichten. Jeden Tag ist eine andere Körperpartie dran und am Wochenende setzt sie auf Ausdauereinheiten. Trotzdem können die Bilder allen Mädchen Hoffnung machen, die einen flachen Po haben und denken, das wird nie etwas. Denn wie auf den Bildern von 2011 zu sehen ist, ist Corinnas Po noch deutlich flacher als heute. Doch Ohne Disziplin und Sport erzielt man leider dennoch nicht solche Ergebnisse.

Allerdings war Corinna nicht immer so sportlich. Vor sechs Jahren machte sie kaum Sport. Das begann erst langsam vor vier Jahren, als sie zu studieren anfing und ein neues soziales Umfeld hatte. Der Knackpo stellte sich allerdings noch nicht ein. Erst vor zwei Jahren kam der Wendepunkt, als sie von Kayla Itsines' Bikini Body Guides (BBG) hörte. Der Vorteil dieses Programmes war, dass sie die kurzen Einheiten von maximal 45 Minuten auch gut in ihren Alltag integrieren konnte und je mehr Resultate sie an ihrem Körper sah, desto motivierte wurde sie.

12 kg mehr und durchtrainierter denn je

Auffallend an der ganze Story ist auch, dass Corinna durch den vielen Sport nicht ab, sondern zugenommen hat. 12 kg wiegt sie mittlerweile mehr als 2011 und sie sagt selbst: „So viel hab ich noch nie zuvor in meinem Leben gewogen.“ Dafür war sie aber auch noch nie zuvor so fit und durchtrainiert. Ihre Geheimwaffe ist das Trainieren mit Gewichten. Sie weiß, dass viele Frauen davor zurückschrecken und Angst haben, Muskelberge zu werden. Doch ein durchtrainierter Muskel verbrennt viel mehr Kalorien, beschleunigt den Metabolismus und man fühlt sich, laut Corinna, stärker. Ihre Essenportionen wurden dadurch ebenso größer und nicht kleiner.

Corinnas Workout-Routine für einen knackigen Po

Aber wie trainiert sie ihren Po denn jetzt eigentlich? Zweimal die Woche kommen die Pomuskeln an die Reihe. Dazu legt sie fünf Einheiten von Kniebeugen, Sumokniebeugen ein, hebt jeweils ein Bein im Wechsel nach hinten an, führt eine Rückwärtskick mit Theraband oder ähnlichem aus, macht normale und schräge Ausfallschritt und hebt den Po in der Brücke an. Alles mit mit 10 bis 20 Wiederholungen und Gewichten, so schwer wie es für sie eben geht. 

Von wegen nur keine Kohlenhydrate essen und Kalorien zählen

Ebenso spielt das Essen eine große Rolle, denn wer jetzt denkt, Corinna würde nur Low Carb Food essen, liegt falsch. Früher tat sie das, achtete penibel darauf, was und wie viel sie von etwas aß. Heute ernährt sie sich ausgewogen. Natürlich isst sie viel Obst und Gemüse, aber Pasta, Reis oder Getreide stehen ebenso auf ihrem Speiseplan. Kasteien kommt für Corinna außerdem nicht mehr infrage. Pizza, Burger und Schokolade nascht sie auch mal gerne – allerdings alles nur in Maßen.

Mehr Energie und größeres Wohlbefinden

Seitdem Corinna ihr regelmäßiges Training absolviert, fühlt sie sich fitter und energiegeladener denn je. Auch Verdauungsprobleme sind wie weggeblasen und von Body Shamern lässt sie sich erst recht nicht mehr verunsichern. Vor allem aber zeigt die Italienerin mit ihren Vorher-Nachher-Bildern, dass mit viel Arbeit der Körper tatsächlich verändert werden kann und dass die Gewichtszahl auf der Waage alleine nicht ausschlaggebend dafür ist, wie gut ich aussehe.  

Weitere Übungen für einen knackigen Po findest du noch hier: Knackarsch

mehr zum Thema