• Macht WhatsApp selbstbewusster?

    Eine neue Studie besagt: Diese App killt Schüchternheit!

weiterlesen

WhatsApp-Studie: Macht der Messenger selbstbewusster?

Früher war alles besser? Von wegen! Denn da gab es noch kein WhatsApp, ja nicht mal SMS oder Smartphones – und somit auch nicht die Chance, sein Selbstbewusstsein durch Texten aufzubessern, wie eine Forscherin jetzt herausgefunden hat. Steigern WhatsApp und Facebook Messenger das Selbstwertgefühl? 

Laut einer Studie soll WhatsApp selbstbewusster machen

Mal eben schnell der Freundin auf dem Facebook Messenger texten oder den Eltern auf WhatsApp Bescheid geben, dass man sich verspätet – beide Apps gehören mittlerweile zu unserem Alltag. Doch Instant Messenger sind nicht nur praktisch, sondern sie sagen auch sehr viel über unseren Charakter aus, wie eine Studie jetzt herausgefunden hat.

Forscherin Fernanda Heinke, Absolventin der Hochschule Fresenius in Düsseldorf, untersuchte in ihrer Abschlussarbeit den Zusammenhang zwischen der häufigen Nutzung von Instant Messengern wie WhatsApp und dem Selbstwertgefühl des Users. 

Die Teilnehmer der Studie sollten angeben, wie viele Minuten sie täglich den Facebook Messenger oder WhatsApp aktiv nutzen. Das Ergebnis: Je geringer das Selbstwertgefühl einer Person, desto mehr Nachrichten werden täglich geschrieben! Insgesamt 267 Handy-User zwischen 14 und 71 Jahren wurden dabei auf mögliche Zusammenhänge zwischen der Nutzungshäufigkeit von Instant Messengern und deren Lebenszufriedenheit sowie Schüchternheit untersucht.

Das Fazit der Studie: Je mehr du mit deinem Smartphone textest, desto weniger allein fühlst du dich. Das wiederum wertet dein Selbstwertgefühl auf und du wirst automatisch selbstbewusster: „Personen mit einem geringen Selbstwert können ihre Bedürfnisse nach sozialen Beziehungen und Anerkennung (…) über die Nutzung von Instant Messaging befriedigen“, so Fernanda Heinke.

Daraus schließt die Forscherin, dass vor allem schüchterne Menschen durch intensive Verwendung von Instant Messengern wie WhatsApp zu mehr Selbstbewusstsein gelangen. Ob das stimmt, bleibt fraglich. Schließlich besteht zwischen Texten und realem Leben doch noch ein Unterschied – und wer zu lange aufs Smartphone starrt, wird dabei oft übersehen. Doch sicher ist es einfacher, mit Leuten erst einmal auf WhatsApp in Kontakt zu treten, um die eigene Schüchternheit ein wenig zu überwinden. 

Wie du dein Selbstbewusstsein noch stärken kannst, erfährst du in sechs Schritten:

mehr zum Thema