• Filme zum Weinen

    Zwischendurch mal ein trauriger Film ist ein Muss in den kalten Novembertagen. Wir haben die besten Filme.

weiterlesen

Filme zum Weinen

Es gibt viele Filme die unglaublich ans Herz gehen. Ab und zu braucht man einfach mal einen richtig traurigen oder ergreifenden Film, der zu Tränen rührt. Oft sitzt man dann alleine, mit der Familie oder Freunden vor dem Fernseher, versucht die Tränen zu unterdrücken, aber irgendwann platzt es aus einem heraus. Entweder schluchzt man dann vor sich hin oder heult so richtig Rotz und Wasser. Haltet die Taschentücher parat!

Comedy, Action, Drama oder Thriller. Ein trauriger Film kann in jeder Sparte angesiedelt sein. Manchmal möchten man einfach mal weinen. Und wenn es gerade keinen Grund dazu gibt, dann kullern die Tränen eben wegen einem traurigen Film. Es gibt ganz unterschiedliche Geschmäcker, was die Auswahl eines traurigen Filmes angeht. Die einen sehen sich lieber romantische Filme an, in denen das Liebespaar einfach nicht zueinander findet oder getrennt wird, die anderen greifen eher zu den Filmen, in denen plötzlich das Schicksal einen gewaltigen Strich durch die Rechnung macht. Egal, ob eine Krankheit oder ein Unfall, oft wird man durch solch traurige Filme wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

++ Traurige Filme als Vorliebe der Mädels++

Viele Männer und Jungs können mit solchen Filmen eher weniger anfangen. Während wir Mädels uns gerne bei unseren Freunden einkuscheln und die ein oder andere Träne kullert, bevorzugen die Herren der Schöpfung oft lieber einen Action-Film. Doch manchmal tun sie uns dann doch den Gefallen und legen beschützend den Arm um uns, während wir schluchzend auf dem Sofa sitzen.

 ++Tiere in traurigen Filmen++

Der treueste Gefährte des Menschen ist ohne Frage der Hund. Er hält sowohl in guten als auch in schlechten Zeiten zu einem und selbst wenn man selbst schon am Hungerstock nagt bleibt der Hund treu. Wenn dieser aber von seinem Besitzer getrennt wird oder eine Freundschaft in die Brüche geht, zerreißt es dem Zuschauer das Herz. Es gibt eine große Anzahl an traurigen Tierfilmen. Wem treibt es nicht die Tränen in die Augen, wenn man die kleinen süßen Wesen, mit den großen Augen, die langsam erwachsen werden sieht und mitbekommen muss, wie sie von einem Schicksalsschlag getroffen werden.

++ Tiefergehende Hintergründe++

Neben der klassischen Romanze, in der es um ein Liebespaar geht, behandeln traurige Filme oft auch existenzielle Fragen. Die Suche nach dem Sinn des Lebens und andere tiefergehende Ereignisse sin ein beliebtes Thema, das oft automatisch tiefgründige Inhalte thematisiert und einem selbst die Frage nach dem Ich und dem Leben aufdrängt. Oft entwickelt der Filmseher Mitgefühl für verschiedene Figuren oder kann sich selbst in die Rolle hineinversetzen. Auch geschichtliche Hintergründe verschiedener Filme treiben dem Zuschauer oft Tränen in die Augen, da man es kaum fassen kann, was früher wirklich mal passieren konnte.

Dank diesen traurigen Filmen wird so manchem Zuschauer erst bewusst, wie glücklich man sich selbst schätzen kann. Die Filme können aber auch bei der Aufarbeitung einer Situation helfen und Trost spenden. Ab und zu kann man sich also ruhig mal die volle Dröhnung Tränen geben, wenn man danach nicht vergisst zu lächeln.
 

In der Beziehung mit deinem Schatz herrscht Romantik pur oder eher nur Spannung und Action? Mach den Test: Welches Filmpaar seid ihr?

Du suchst noch andere Filme für einen Abend mit deinen Girls? Dann klick hier: Mädchenfilme

mehr zum Thema