• Heute ist Welt-Aids-Tag!

    Das Bewusstsein für Aids ist zurückgegangen - dabei ist die tödliche Erkrankung nicht nur am 1.12. wichtig

weiterlesen

Heute ist Welt-Aids-Tag

Das Bewusstsein für Aids ist zurückgegangen - dabei ist die tödliche Erkrankung nicht nur am 1. Dezember wichtig. Eine neue Studie zeigt: nur etwa ein Drittel der Jugendlichen verhütet!

Aids ist nicht tot: Allein in Deutschland leben fast 60.000 HIV-Infizierte - nach einer Schätzung des Robert-Koch-Instituts gab es allein im letzten Jahr 3.000 neue Infektionen. Höchste Zeit, wieder mehr Bewusstsein für Aids und HIV zu schaffen - denn die Gefahr verdrängen viele.

Wie gut kennst du dich mit Aids und HIV aus?

Was ist Aids bzw. HIV eigentlich?

 Aids bedeutet "Acquired Immune Deficiency Syndrome" (erworbene Abwehrschwäche) - ausgelöst wird die chronische, lebensbedrohliche Erkrankung durch das HI-Virus ("Human Immunodeficiency Virus" - menschliches Immunschwäche-Virus) Von den 60.000 HIV-Infizierten haben schätzungsweise 9.500 Aids - das heißt, bei ihnen ist das Virus bereits ausgebrochen.

Neue Studie zur Verhütung bei Jugendlichen

Obwohl das Bewusstsein für Aids eigentlich da ist und es immer wieder Kampagnen gibt, die für Verhütung werben, erschreckt eine neue Studie. Die Dating-App Lovoo hat in Kooperation mit der Jugend gegen Aids e. V. eine Umfrage gestartet. Sie wollten erfahren, wie es um die Aufklärung der Jugend bestellt ist. Dazu befragten sie über 2500 Jugendliche im Alter von 16 bis 21 Jahren – und das Ergebnis ist erschreckend! Nur etwa ein Drittel der befragten Jugendlichen achtet auf Verhütung. Dabei spielt mehr die Schwangerschaftsverhütung und weniger der Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten eine Rolle.

Die Studie zeigt eindeutig, dass Aids wieder mehr ins Bewusstsein der Jugendlichen rücken muss! 

Mehr Infos zu Aids, wie du dich schützen kannst und Betroffene, die ihre bewegende Geschichte auf Mädchen.de erzählen findest du hier: Aids-Report: HIV-positiv!

mehr zum Thema