• Das passiert mit deinem Herzen, wenn du mit deinem Schatz kuschelst

    Wie deine Körperorgane auf die Berührung deines Freundes reagieren...

weiterlesen

Studie über die Liebe: Was beim Kuscheln mit deinem Herzen passiert

Liebe als Schmerzmittel? Der Forscher Pavel Goldstein hat jetzt in einer Studie zum Thema Liebe herausgefunden, dass das tatsächlich funktioniert. Wenn du mit deinem Schatz kuschelst, passiert viel mehr mit deinem Körper, als du von außen erahnen kannst. Sogar deine Organe sind betroffen! Was zum Beispiel mit deinem Herz oder Gehirn geschieht und inwiefern dir das bei Schmerzen weiterhelfen kann, erfährst du hier. 

Eine Studie zeigt: Der Herzschlag von Paaren gleicht sich an

Herzflattern? Schmetterlinge im Bauch? Es gibt viele Begriffe fürs Verliebtsein. Aber diese Symptome sind doch alles nur Einbildung, oder? Nein! Ein Forscher hat jetzt herausgefunden, dass das wunderschöne Gefühl, das wir erleben, wenn wir mit unserem Schatz kuscheln, keineswegs nur Schein ist. Eine Paarstudie zeigt jetzt: Die Berührung deines Freundes stellt Erstaunliches mit deinem Körper an. Unser Herzschlag, die Atmung und sogar unser Schmerzempfinden werden beeinflusst!

Paarstudie zeigt: Der Herzschlag gleicht sich an

Wenn wir jemanden mögen, ahmen wir unterbewusst dessen Mimik und Körperhaltung nach, wie Galileo.tv berichtet. Verschränkt dein Schatz also die Arme, kann es gut sein, dass du das auch tust, ohne es überhaupt zu bemerken. Doch eine Studie unter der Leitung von Pavel Goldstein von der University of Colorado Boulder hat jetzt bewiesen: Diese äußerliche Nachahmung (Synchronisation) geht noch tiefer – sogar bis ins Herz. Denn wenn ein Paar Zeit miteinander verbringt, gleichen sich auch der Rhythmus der Herzen und die Atmung an. Sogar die Gehirnwellen synchronisieren sich, sagt Galileo.tv.

Wirkt Liebe gegen Schmerzen?

Hört sich zwar cool an, aber was bringt dieses Angleichen der Körperorgane eigentlich? Studienleiter Pavel Goldstein ist sich sicher: Durch die körperliche Verbundenheit der Paare, kann auch das Schmerzempfinden verringert werden. Getreu nach dem Motto, geteiltes Leid ist halbes Leid.  

Um herauszufinden, ob Liebe tatsächlich als Schmerzmittel funktioniert, untersuchte der Studienleiter deshalb 22 Paare. Die Frauen mussten durch Hitze Schmerzen ertragen, die Männer zuschauen. Einige durften ihre leidende Freundin berühren, andere nicht. Währenddessen beobachtete Pavel Goldmann den Herzschlag der Paare.

Das Ergebnis ist echt erstaunlich: Schmerz unterbricht die Synchronisation, also die Angleichung der Körperorgane. Aber sobald sich die Paare berührten, glichen sich Herzschlag und Atmung wieder an! Je mehr Mitgefühl der Mann für seine Freundin hatte, desto stärker wurde die Angleichung. Schmerz wird also tatsächlich durch Berührung besiegt! 

Fünf Mädchen verraten, wie sich ihre erste Liebe angefühlt hat

Wahnsinn, was menschliche Körper durch Liebe leisten können! Du hast keinen Freund? Dann schmeiß deinen Lieblingssong an und singe mit deiner BFF lauthals mit. Denn Pavel Goldstein hat außerdem herausgefunden: Auch bei Menschen, die zusammen singen, funktioniert die Angleichung. Selbst wenn Schmerzen durch diese Form der Synchronisation nicht ganz so wirkungsvoll verschwinden, wie das bei Paaren der Fall ist. 

mehr zum Thema