• VideoDays-Verbot

    Wegen dieses krassen Videos wurde dieser YouTuber nun von den VideosDays ausgeschlossen!

weiterlesen

Dieser YouTuber darf nicht zu den VideoDays

Das ist mal richtig schlechter Style! Der YouTuber ApoRed lädt in regelmäßigen Abständen Videos hoch, für die er häufig Shitstorms und jede Menge Dislikes kassiert und auch seine angestrebte Karriere als Rapper wird eher belächelt. Aber das scheint ihn nicht sonderlich zu stören und seine 1,5 Millionen Abonnenten auch nicht. Mit seinem neuesten Video hat er allerdings den Vogel abgeschossen und sogar die Polizei ermittelt nun gegen ihn und er wurde von den VideoDays ausgeschlossen...

ApoRed: Geschmackloser Bomben-Prank (Foto: Instagram@apored)

Das ging echt nach hinten los! Der Hamburger YouTuber ApoRed, der eigentlich Nadim heißt, hat einen sehr, sagen wir, außergewöhnlichen Geschmack was seine Clips angeht: Mit Vorliebe prankt er sein Umfeld und findet sich dabei ziemlich witzig. Alles Geschmackssache. Doch bei dem neuesten Clip sind sich alle einig: Der Bomben-Prank ging zu weit.

Das finden auch die Macher der VideoDays und teilten auf Facebook nun dieses Statement: „Liebe Community, wir hatten ja bereits angekündigt, dass wir ein Zeichen setzen werden. Wir setzen es gegen die Verherrlichung von Gewalt und gegen die Verharmlosung von Terror.
ApoRed ist unserer Meinung nach wirklich zu weit gegangen und hat sich auch nur teilweise dafür entschuldigt. Aus diesem Grund haben wir uns leider dazu entschließen müssen, ApoRed nicht länger auf den VideoDays 2016 auftreten zu lassen.“

Terror und Bombenanschläge sind nach den erschütternden Ereignissen in Frankreich, der Türkei und Belgien leider ganz real in Europa. Natürlich ist die Angst in der Bevölkerung groß und spätestens bei Großveranstaltungen ist immer auch Unsicherheit dabei. Umso bescheuerter ist ApoReds Bomben-Prank.

Mit einem Kumpel näherte er sich in seinem Bomben-Prank Passanten, sprach über sein Handy mit einem angeblichen „Auftraggeber“ und schmiss dann eine „Bombe“ in einer Sporttasche auf fremde Menschen. Die rannten panisch weg, nachdem sie schon das Gespräch teilweise misstrauisch verfolgt haben. Natürlich hagelt es ordentlich Kritik: Auf YouTube, Twitter und anderen sozialen Netzwerken gingen in Windseile sämtliche Shitstorms ein. ApoRed sah sich gezwungen zu reagieren und löschte das Video. Doch damit ist es nicht getan. Die Polizei Hamburg schaut sich den Sachverhalt nun genauer an – vielleicht wird der YouTuber sogar verurteilt: In England gab es einen ganz ähnlichen Fall mit einem Bomben-Prank. Der verantwortliche YouTuber sitzt nun für 9 Monate im Knast.

Was sagst du zu dem Prank?

Das war auch heftig: Dieser YouTuber streute Chilli auf das Tampon seiner Freundin! Schau dir das krasse Video an!

mehr zum Thema