• Neue Emoji-Hauttöne

    Bei Apple gibt es seit dem letzten Update coole, neue Emojis in unterschiedlichen Hautfarben! Plus: Was ist sonst noch neu?

weiterlesen

Apple: Neue Emojis mit verschiedenen Hautfarben

Endlich sind sie da - die neuen EMOJIS! Wir alle lieben Emojis – diese kleinen, süßen Smileys, die teilweise ganze Gespräche ersetzen. Egal, ob auf Facebook, in WhatsApp oder anderen Netzwerken: Ohne die kleinen Emojis würden unsere Chats ganz schön lahm aussehen. Lange gab es keine anderen Hautfarben als Gelb oder Hell, doch nach dem letzten Apple-Update gibt es Emoijs mit sechs verschiedenen Hautfarben.

Apple führt neue Emojis ein

Jetzt gibt es bei den Emojis mehr Vielfalt: Um sie auszuwählen, müssen wir das Emoticon einfach anklicken, halten und schon können wir uns ein neues Emojis mit anderem Hautton aussuchen.

Im Moment gibt es sechs verschiedene Hauttöne, die man auswählen kann. Sie orientieren sich an der Skala des amerikanischen Hautarztes Thomas Fitzpatrick. Der hat vor 40 Jahren ein Schema dazu entwickelt.

+ + Welche neuen Emojis gibt es sonst noch? + +

Mit den neuen Emojis will Apple die Vielfalt der Hautfarben weltweit abdecken. Neben der Neuerung bei den Hauttönen gibt es auch neue Flaggen und verschiedene Familien-Emojis. Bei den Familien-Emoticons gibt es beispielsweise welche mit zwei Männern oder auch zwei Frauen. So sollen die verschiedenen Lebensformen der heutigen Familien gezeigt werden. Außerdem kann man auch die Haarfarben auswechseln. Nur rote Haare sind nicht vertreten. Eine Petition mit schon mehr als 6000 Unterschriften fordert auch einen Red-Head Emoji.


Fazit: Wir finden es ziemlich cool, dass die Emojis bei Apple erweitert wurden – sowohl in iMessage als auch in WhatsApp. Da allerdings Android dieselben Emojis in WhatsApp hat wie Apple, ist zu erwarten, dass es auch dort die neuen Emoticons geben wird. Noch gibt es allerdings kien Android Update. Neue Emojis werden auf Android-Systemen wie die alten Emojis oder fehlerhaft dargestellt.

Wie findest du die neuen Emojis?

Aufreger des Tages: Facebook sperrt Nutzer, die nicht ihren echten Namen angeben: Facebooks Realnamen-Zwang

mehr zum Thema