• Chris Brown vor Gericht

    Nach der Prügel-Attacke auf Rihanna schweigt Chris vor Gericht zu den Vorwürfen. Plus: Der blutige Ablauf des Vorfalls aus den Polizeiakten

weiterlesen

Chris Brown vor Gericht: Blutige Details der Prügel-Attacke

Nach der brutalen Attacke auf Rihanna stand Chris Brown jetzt zum ersten Mal vor einem Richter. In der Zwischenzeit ist der schlimme Ablauf des Streits ans Licht gekommen...

Angeklagt wegen schwerer Körperverletzung und kriminellen Drohungen, erschien Chris Brown mit seinem Anwalt vor Gericht. Zu den Vorwürfen schwieg er allerdings, so dass die Verhandlung auf April verschoben wurde. Rihannas Anwälte waren auch anwesend, die Sängerin selbst aber nicht.

Inzwischen sind mehr Details über den Streit von Chris Brown und Rihanna ans Licht gekommen. Dem Internetdienst TMZ (der auch schon das Schock-Foto von Rihanna veröffentlichte) liegen Polizeiunterlagen vor, laut denen sich der Vorfall so abgespielt hat: Während beide in seinem Lamborghini unterwegs waren, las Rihanna auf Chris Browns Handy eine Textnachricht von einer unbekannten Frau, was zum Streit führte. Brown zwang Rihanna daraufhin, das Auto zu verlassen und fing an, ihren Kopf gegen die Beifahrerscheibe zu schlagen. Dann fuhr er los und schlug ihr mit der rechten Hand ins Gesicht, während er mit der linken den Wagen steuerte. Rihannas Mund füllte sich mit Blut, das über ihre Kleidung und den Autositz strömte. Er soll dann zu ihr gesagt haben: "Ich werde dich windelweich prügeln" und als sie ihrer Assistentin per Handy anwies, die Polizei zu rufen, meinte er: "Du hast gerade die Dummheit deines Lebens begangen. Jetzt werde ich dich wirklich umbringen." Neben den vielen Schlägen auf den Kopf soll er sie außerdem in den Schwitzkasten genommen und sie in Ohr und Hand gebissen haben, als sie versuchte, sich zu wehren.

Bleibt zu hoffen, dass Chris Brown die gerechte Strafe für sein verachtenswertes Verhalten bekommt. Laut People.com droht ihm im Falle einer Verurteilung eine Höchststrafe von 4 Jahren und 8 Monaten Gefängnis.