• Cinema Bizarre

    Cinema Bizarre melden sich mit der neuen Single "I Came 2 Party" zurück.

weiterlesen

Cinema Bizarre: Interview

Cinema Bizarre bringen jetzt - am 21. August - ihr neues Album raus. "ToyZ" heißt die brandneue Scheibe mit Songs wie "Hynotized By Jane", "Out Of Love", "Modern Lover" oder der ersten Singleauskopplung "I Came 2 Party" (VÖ: 7.8.). Mädchen.de hat mit Cinema-Bizarre-Sänger Strify und Keyboarder und Cinema-Bizarre-Neuzugang Romeo gesprochen. Im Interview erzählen die Jungs von Cinema Bizarre, wie es mit Lady GaGa auf Tour war, welche Musik sie sonst mögen und wie die Fans im Ausland so drauf sind. Viel Spaß mit dem exklusiven Cinema-Bizarre-Interview zum neuen Album "toyZ".

Cinema Bizarre sind wieder da! (Fotos: colourpress/Universal)

Mädchen.de: Romeo, wie hat der Einstieg bei Cinema Bizarre geklappt?
Romeo von Cinema Bizarre: Ich habe ja die Jungs von Anfang an unterstützt und war mit Cinema Bizarre schon im Proberaum beim jammen. Als sie Hilfe brauchten, bin ich halt bei der Europatour eingestiegen und so hat sich das Ganze ergeben. Dann kam die Frage auf, ob ich dabei bleiben möchte und ich meinte: Na klar.

Romeo von Cinema Bizarre

Mädchen.de: Wie haben die Cinema-Bizarre Fans auf dich reagiert?
Romeo von Cinema Bizarre: Die Fans kannten mich ja schon, da gab’s überhaupt keine Probleme.
Mädchen.de: Und dann ging’s gleich groß los mit Lady GaGa, die euch mit auf Tour genommen hat. Wie kam es dazu?
Romeo von Cinema Bizarre: Lady GaGa hat uns beim Konzert gesehen und wir haben uns länger unterhalten. Lady GaGa sagte zu uns: "Ihr seht alle aus wie meine Exfreunde." Und wir antwortet nur: „Wohh“. Zwei Tage später kam ein Anruf an unser Management und Lady GaGa hat direkt gefragt, ob wir mit zur US-Tour kommen wollen.
Mädchen.de: Wie war’s auf der Tour?
Romeo von Cinema Bizarre:Wir waren erst einmal ziemlich aufgeregt. Zunächst ging’s nach Los Angeles. Ganz ehrlich: Es war einfach nur genial. Das war ein Erlebnis, das wir nie vergessen werden.
Mädchen.de: Wie waren die Fans in den USA?
Romeo von Cinema Bizarre: Lady GaGas Tour war ja schon seit langem ausverkauft und so waren natürlich hauptsächlich Lady GaGa-Fans auf den Konzerten. Doch die waren sehr offen und haben uns warm empfangen. Ein paar Cinema-Bizarre-Fans konnten noch ein paar Karten ergattern. Einige haben keine Tickets bekommen und haben uns am Tourbus abgefangen.
Mädchen.de: Hattet ihr in den USA auch noch Zeit, privat etwas zu unternehmen?
Romeo von Cinema Bizarre: Wir haben versucht, etwas vom Land zu sehen. Aber die Zeit war schon sehr knapp. Wir gaben auch Interviews und drehten noch ein Video. Das war schon stressig.
Mädchen.de: Strify, ihr seid weltweit auf Tour. Gibt es in den Ländern irgendwelche Unterschiede?
Strify von Cinema Bizarre: In Europa gibt’s keine großen Unterschiede. Klar, die Leute wachsen anders auf und haben andere Mentalitäten, aber wenn sie zu einem Konzert kommen, wollen sie einfach einen schönen Abend haben. Und so sind dann doch wieder alle gleich. Es gibt nur ganz kleine Unterschiede: die einen sind ein bisschen lauter, die anderen wilder… Die Russen beispielsweise sind sehr verrückt und in Litauen sind die Fans eher zurückhaltend. Aber alle bringen dieselbe Energie und den gleichen Spaß mit.
Strify von Cinema Bizarre

Mädchen.de: Wie genau zeigt es sich denn, dass das russische Publikum verrückter ist?
Strify von Cinema Bizarre: In Russland hatte ich das Gefühl, dass wir fast erdrückt werden. Da gibt’s aber auch ganz andere Sicherheitsbestimmungen als in Deutschland. Bei den Konzerten waren einfach mal 500 Zuschauer mehr als eigentlich reinpassen. Die russischen Fans sind auch sehr lebensfroh und lauter als deutsche….
Mädchen.de: Warum genau habt ihr das neue Cinema-Bizarre-Album ToyZ genannt?
Strify von Cinema Bizarre: "ToyZ" ist ja doppeldeutig. Zuerst denken die Leute, ToyZ wäre etwas Unschuldiges, eben wie Spielzeug. Allerdings gibt es auch Erwachsene, die gerne spielen und dann hat der Begriff selten etwas Unschuldiges an sich. Weil Erwachsene mit Geld, Sex oder Menschen spielen. Ich denke, jeder Mensch hat diese beiden Seiten an sich. Die kindliche Seite und eine Seite, mit kleinen, dreckigen Geheimnissen. Wir haben auch zwei Seiten in uns: eine introvertierte und eine extrovertierte, die wir beide auf dem Album zeigen. Dazu kommt noch, dass von Anfang an viele Leute gesagt haben, wir würden bald wieder verschwinden und wir seien nur Marionetten der Plattenindustrie. Angeblich wird uns vorgeschrieben, wie wir uns verhalten sollen und wie wir aussehen. Wir waren aber immer wir selbst. Wir treten mit dem Titel toyZ zurück und sagen: Wir sind alle Spielzeug, aber wer spielt denn mit euch?
Mädchen.de: Das heißt, ihr seid ganz allein für euer Styling verantwortlich?
Strify von Cinema Bizarre:Wenn wir Foto- oder Videoshootings haben, arbeiten wir gerne mit Profis zusammen. Denn meist steht irgendein Konzept hinter den Shootings. Mein Styling ist aber sonst sehr intuitiv. Ich gehe einfach raus und schaue mich um. Ich liebe Second Hand Shops und mag Stücke, die einzigartig sind.
Mädchen.de: Liegen dir ein paar Songs aus dem neuen Cinema-Bizarre-Album toyZ eigentlich besonders am Herzen?
Strify von Cinema Bizarre: Ja, Out of Love. Dieses Stück wird sicher viele Menschen überraschen. Wir sind zwar eine Rockband, aber wir spielen mit verschiedenen Elementen. Ich würde uns als Popgruppe bezeichnen, mit einer Portion Rock. Und: Wir haben auch noch Dance-Elemente eingebaut. Out Of Love ist ein Song, der sehr von den 80er inspiriert ist - zum Beispiel von Erasure oder Army of Lovers. Dieser Song funktioniert sicher auch gut in einem Club. Ein anderer Lieblingssong ist Hypnotize by Jane. Der ist in Zusammenarbeit mit Brian Molko von Placebo entstanden. Das ist eine Riesen-Ehre für uns. Und ich freue mich auch schon total, diesen Song live zu spielen!
Mädchen.de: Wie kam es auf toyZ denn zur Zusammenarbeit mit Brian Molko?
Strify von Cinema Bizarre:Da möchte ich überhaupt nicht lügen: Wir haben ihn nie getroffen. Der Song lag auf einmal bei uns im Emailpostfach. Er hat wohl irgendwie von uns gehört und wollte uns einen Song schreiben. Und das war auch schon die Geschichte. Sehr unspektakulär, oder? Ich hoffe sehr, dass wir ihn bald mal treffen können und ihm danken können – zumal ich ein großer Placebo-Fan bin!
Mädchen.de: Welche Musik magst du denn aktuell sonst so?
Strify von Cinema Bizarre: Ich lade mir oft ’was bei itunes runter. Ich habe einen echt vielfältigen Musikgeschmack – von Elektro bis zu Rock. Zum Beispiel mag ich Muse, Madonna oder Kim Wilde. Als letztes habe ich mir die neue Depeche Mode Single gekauft.
cinema bizarre single cover I came 2 party

Mädchen.de: Bei Twitter ist Cinema Bizarre ja auch sehr aktiv…
Strify von Cinema Bizarre: Ja, Twitter ist eine wunderbare Möglichkeit, mit den Fans in Kontakt zu bleiben. Wir haben auch Myspace, aber das ist ziemlich schwierig geworden, weil die einzelnen Freundschaftsanfragen wachsen und wir sie bestätigen müssen. Bei Twitter ist’s da schon einfacher.

Mädchen.de: Wie geht’s jetzt erstmal mit Cinema Bizarre weiter?
Strify von Cinema Bizarre: Wir werden auf große Tour gehen. Ich würde mir wünschen, dass auf der ganzen Welt unsere Lieder gesungen werden. Jetzt geht’s erstmal in Deutschland los, aber auch USA und Russland.

Das Video zur brandneuen Single "I Came 2 Party" kannst du dir auf der Cinema-Bizarre-Homepage ansehen: zu "I came 2 party" . Produziert wurde der Song übrigens von Lady GaGas Remixer Space Cowboy. Die VÖ von "toYz" wurde wegen dieser ersten Single-Auskopplung übrigens verschoben. "I Came 2 Party" wurde nachdem das Album im Mai bereits produziert wurde hinterhergeschoben. Hat sich das Warten gelohnt?

mehr zum Thema