• Cola aus Kapseln?!

    Diese krasse Änderung soll 2016 nach Deutschland kommen - dann wird Cola teurer und umweltschädlich!

weiterlesen

Cola: Krasse Änderung

Gibt es bald Cola aus der Kapsel? Geht es nach dem amerikanischen Unternehmen, sollen wir bald alle zu Hause unsere eigene Cola herstellen können – so einfach wie Nespresso-Café! Was sich erstmal ganz gut anhört, ist bei genaueren Betrachten aber eine unglaubliche Umweltbelastung und viel zu teuer…

Cola: Krasse Änderung

Kapsel rein und "Go"! In der kleinen Plastik-Kapsel soll Sirup und Kohlensäure enthalten sein, die in der entsprechenden Maschinen die perfekte Cola, Fanta oder Sprite mischt. Auch Eistee, Sportlergetränke und Säfte sind denkbar. Das heißt: Nie mehr Flaschen schleppen und immer eine große Auswahl an Getränken zuhause – wenn man fleißig die Plastik-Kapseln kauft.

In den USA hat Pepsi bereits so ein Kapsel-System auf den Markt gebracht, in Deutschland soll das System 2016 erhältlich sein. Die Kapseln sind jedoch um ein vielfaches teurer als die fertig gemischte Limo. Bei der Anschaffung der Maschine muss man auch nochmal tief in die Tasche greifen: Man geht von 200-300 Euro aus. Warum also? Der Erfolg von Nespresso, die Kaffeemaschinen, für die George Clooney wirbt und die verschiedene Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck brühen, reißt nicht ab. Auch nicht, obwohl in Deutschland jedes Jahr rund zwei Milliarden Kaffeekapseln, also 4000 Tonnen Abfall, zurück bleiben. In Klartext heißt das, es wird unglaublich viel Müll produziert, obwohl man Kaffee zu Hause auch fast müllfrei herstellen könnten. Irgendwie schräg. Wenn Softdrinks aus Kapseln nun hinzukommen, wird sich der Müllberg verdoppeln oder sogar verdreifachen!

Trotzdem wollen die amerikanischen Unternehmen Coca-Cola und Pepsi auf den Kapsel-Zug aufspringen. Denn die Welt steht anscheinend auf Getränke aus der Kapsel. Bei Sodastream gibt es schon eine Cola, die allerdings nicht so gut ankommt bei den Kunden. Daher hat nun die Stunde für das Original geschlagen – schon 1,25 Milliarden Dollar hat Coca-Cola in die Umsetzung dieser Idee investiert und sich bei dem größten Kapselhersteller der USA eingekauft. Wir sind gespannt, wann es Cola aus Plastik-Kapseln geben wird. Die einzig gute Sache an dieser Neuerung wird sein: Die zurückbleibenden Kapseln sind für die Umwelt nicht so schädlich wie Alu-Dosen…

Mach den Test: Wie umweltbewusst bist du?
Was denkst du über Cola aus Kapseln?