• Auftrittverbot in China

    Selena Gomez hat die Auftritte in China aus ihren Tourdaten gelöscht. Der Grund soll dieses Foto sein:

weiterlesen

Darum wurden Selena Gomez‘ Konzerte in China verboten!

Wenn die Politik Fans ihren schönsten Tag im Jahr verdirbt: So geschehen angeblich gerade bei Selena Gomez und ihrer „Revival World Tour“. Denn eigentlich sollte Sel am 6. Und am 8. August in zwei chinesischen Städten auftreten. Doch die Termine sind jetzt – schwups – von Sels Website verschwunden. Doch die Gerüchte werden lauter, dass die chinesische Regierung etwas gegen den Auftritt haben soll, weil Sel 2014 den Dalai Lama getroffen hat – einen politischen Gegner des Landes.

Selena Gomez (Foto: Getty Images)

Tausende chinesische Selenators freuten sich bisher auf Sels Auftritte in den Städten Guangzhou und Shanghai, doch die werden jetzt bitter enttäuscht. Das Foto von Sel und dem buddhistischen Oberhaupt wurde 2014 in Kanada aufgenommen. Dazu schrieb Sel die Worte "words of wisdom. #speechless." Sel wäre nicht der erste Star, der aufgrund eines Treffens mit dem Dalai Lama ein Auftrittsverbot in China erhält. Auch 5 Seconds of Summer und John Bon Jovi wurden schon Konzerte verwehrt.

Auch wenn Sel die Absagen noch nicht kommentiert hat ist es sehr wahrscheinlich, dass sie mindestens genauso enttäuscht ist, wie ihre Fans. Für Sel, die sich immer für Freiheit und Gleichberechtigung einsetzt, ist das Verbot ein schwerer Schlag. Und auch wir finden die Entscheidung lächerlich. Denn das zufällige Zusammentreffen von Sel und dem Dalai Lama war ohne jegliche politische Intention. Musik sollte Musik bleiben, unterhalten und Spaß machen - und nicht politisiert werden.

mehr zum Thema