• Footloose: Interview

    Wir haben mit dem Kenny Wormald aus "Footloose" über das Tanzen, die Liebe und den Film gesprochen

weiterlesen

Footloose: Interview mit Kenny Wormald

Am 20. Oktober startet der coole Tanzfilm Footloose in den Kinos. Nur: Wer ist eigentlich der Hauptdarsteller? Ein süßer Typ, aber fast unbekannt. Wie Kenny Wormald zur Rolle des Ren MacCormack gekommen ist, wie er so ein krasser Tänzer geworden ist und welche Rolle die Liebe in seinem Leben spielt - das erfährst du im Interview!

Kenny Wormald in Footloose

Kenny Wormald in Footloose
War es schwer, die Rolle von Ren MacCormack zu bekommen?

Das Schauspielern war eine echte Herausforderung. Trotzdem bin ich unter die letzten zwei in der Auswahl gekommen. Eine große Hilfe war, dass Justin Timberlake ein gutes Wort für mich eingelegt hat. Er meinte zu Craig Brewer (Producer), dass ich ein super Kerl und ein krasser Tänzer sei. Er hat mich total gehypt.

Wie lange bist du schon Tänzer?

Seit ich sechs Jahre alt bin, tanze ich. Sechs Tage die Woche Training – alles von Ballett über Jazz und Hip-Hop. Ich hatte nie Zeit, auf die schiefe Bahn zu geraten oder Sachen auszuprobieren wie andere Teenager. Ich würde gern mal eine Rolle haben, wo ich der „Böse“ bin, dass würde das wieder ausgleichen…

Für die Rolle in Footloose waren ja eigentlich Zac Efron oder Chace Crawford im Gespräch…

Ich bin total dankbar, dass man mir als „Anfänger“ eine Chance gegeben hat. Außerdem sehe ich es genauso wie Craig, der sagt immer „In diesem Film ist Footloose der wahre Star“.

 Hast du etwas vermisst in deiner Jugend – wenn du die ganze Zeit trainiert hast?

Ich musste andere Sportarten wie Baseball und Football aufgeben. Wenn meine Freunde dahin gegangen sind, bin ich zum Tanztraining. Es war schon hart, aber ich wollte es. Ich musste diese Entscheidung schon sehr früh treffen, aber es war die Richtige! Abgesehen davon habe ich das Tanztraining geliebt – die Mädels und die Wettkämpfe, alles eben.

Hat dir das Tanzen bei den Mädels geholfen?

In der Grundschule haben mich immer alle ausgelacht, aber in der High School hab ich dann auf dem School Dance mit dem süßesten Mädchen der Schule getanzt. Und plötzlich hat sich dann niemand mehr lustig gemacht.

Kenny Wormald in Footloose
Wie hat das Footloose-Original von 1984 gefallen?

Als ich den Film das erste Mal gesehen hab, hat’s mich echt umgehauen. Besonders die Tanzszene in der Fabrik, in der Ren schreit und mit Sachen um sich wirft – das war Wahnsinn! Dass ich die Chance hatte, genau DIESE Szene auch zu tanzen, ist ein unbeschreibliches Gefühl!

Mit 18 Jahren nach Hollywood – war das leicht für dich?

Es war schon ein Kampf. Ich hab mit ein paar Leuten in einem Haus zusammengelebt und mich von Billig-Nudeln ernährt. Es hat ein paar Jahre gedauert, bis alles ins Laufen gekommen ist. Ich wusste nie: Wann kommt der nächste Scheck? Dieses Gefühl darf man auch nicht vergessen – es treibt einen immer an und bringt mich voran.

Gibt es irgendwas, wovor du Angst hast?

Spinnen! Ich hab mal eine Schwarze Witze in der Garage gefunden. Ich hatte totale Panik!

Bist du im Moment verliebt?

Ja, in ein sehr talentiertes Mädchen aus England - Lauren Bennett. Sie unterstützt mich sehr. Sie ist Sängerin und arbeitet gerade an einem Album. Natürlich kann sie auch tanzen…

Welche Projekte stehen jetzt für dich an?

Ich will auf jeden Fall die Schauspielerei ausbauen, es müssen aber nicht unbedingt Tanz-Rollen sein. Das wird auf jeden Fall eine echte Herausforderung. Ich habe auch ein paar Angebote, aber eine Entscheidung habe ich noch nicht getroffen. Erst soll die ganze Welt in Footloose sehen, dass ich es wirklich drauf habe.

Check den Trailer zu Footloose

mehr zum Thema