• Julia disst Yusra

    Julia kontert Yusras Fake-Vorwürfe und verteidigt die Show gegen die Ex-Kandidatin.

weiterlesen

GNTM 2016: Yusras Statement zum Zicken-Image

Bei „Germany’s Next Topmodel“ bekommt jede Kandidatin einen Stempel verpasst: Cindy, die Dorfschönheit aus dem Osten, Jasmin, das Ghetto-Girl aus Österreich und jetzt auch Yusra, die Super-Zicke. Doch im Gegensatz zu den anderen Models ist Yusra mit ihrem neuen Image überhaupt nicht einverstanden und wehrt sich deshalb gegen den Zicken-Vorwurf. Von Julia bekommt sie dafür jetzt heftigen Gegenwind.

Yusra und Julia

Bei GNTM ist das Konzept in jeder Staffel gleich: Den Kandidatinnen werden Stempel verpasst, die sie (im besten Fall) bis zum Finale nicht mehr loswerden. Doch nicht mit Yusra, denn das Neu-Model wehrt sich jetzt gegen das Zicken-Image, das ihr von der Show aufgedrängt wird. Nach ihrem Rauswurf am 10.März pöbelte sie auf Facebook noch einmal gegen die Show, die angeblich so "fake" ist. In ihrem Statement behauptet Yusra, dass die Szenen extra so geschnitten wurden, dass sie darin besonders schlecht rüberkommt. Für Favoritin Julia ist Yusras Standpunkt dagegen komplett unverständlich. Sie verteidigt die Show jetzt in einem eigenen Post:

Laut Julia ist Yusra also einfach selbst schuld an ihrem Image. Doch so ganz stimmt das wohl nicht. Denn natürlich legen es die Macher von GNTM darauf an, in jedem Jahr ein Mädchen dabei zu haben, das besonders zickig ist. Weil in der aktuellen Staffel ziemlich viel Harmonie herrscht, musste eben Yusra als "Zicke" herhalten. Natürlich stimmt es, dass Yusra die Sachen gesagt hat, doch je nach Zusammenhang kommen die Sätze auch ganz anders rüber. Vielleicht war Yusra 2016 auch einfach das einzige Model bei GNTM, das wirklich gesagt hat, was es denkt und sich nicht um ihr Image geschert hat. Dann ist es sehr schade, dass Yusra raus ist und jetzt nur noch "perfekte" Mädchen um den Titel kämpfen.

Welcher GNTM-Typ wärst du?

mehr zum Thema