• Drama, Drama, Drama bei GNTM

    Mit den ersten Modeljobs und Grüppchenbildung ist auch der Zickenkrieg nicht weit...

weiterlesen

Drama, Drama, Drama in Folge fünf von GNTM

Der erste Modeljob stand für die Meeedchen aus der GNTM-Staffel 2017 an - das bedeutete der Konkurrenzkampf ging richtig los. Und auch sonst bot Folge fünf vor allem eines: Drama und nochmals Drama, denn die Nerven liegen bei den Mädchen mittlerweile blank und es bilden sich Grüppchen. Was sonst noch passierte, lest ihr hier.

Desert Queen

Drama um Greta

Folge fünf startete gleich mit Drama und einer herzzerreißender Szene: „Ich weine jeden Morgen und weine jeden Abend!“ schniefte Greta mit Tränen per Skype ihrem Freund vor. „Es geht mir so scheiße. Ich weiß nicht ob es mir das alles Wert ist. Ich kann nicht ohne ihn, es tut so weh!“ Letzte Woche noch die Toughe, die Julia wegen ihrer Schüchternheit zur Rede stellt, am Donnerstag die Am-Boden-Zerstörte, die Rotz und Wasser heult. Der Kummer war so stark, dass sie sich sogar ernsthaft überlegte auszusteigen.

Wüsten-Shooting und ein Victoria-Secret-Engel bei GNTM-Folge fünf

Als nächstes stand dann ein Action-Shooting an. Und kein geringer als Kristian Schuller durfte fotografieren. Der, laut Heidi, jedem Foto ein i-Tüpfelchen aufsetzt. Doch nicht nur auf den Ex-GNTM-Juror durften sich die Mädchen freuen. Sie erhielten ebenso Besuch vom Victoria‘s Secret Angel Nadine Leopold, die auch später beim Entscheidungs-Walk dabei war.

Beim Shooting selbst wurde es richtig dreckig, denn das Motto hieß „Desert Queen“!  Staub, Schlamm und Wasser wurden auf die Models geblasen und gespritzt. Für die Fotos posierten die Mädchen zu dritt. Doch vor allem Sabrina konnte leider überhaupt nicht überzeugen. Durch den Staub hatte sie auf den Großteil der Fotos geschlossene Augen. Ein absolutes No-Go für Heidi. Anders sah das bei Brenda aus. Letzte Woche noch im Shoot out, begeisterte sie diese Woche Modelmama Heidi total.

Und Greta? Ist natürlich nicht ausgestiegen. Der Liebeskummer war am nächsten Tag wie weggeblasen. War denn zuvor etwas? Nö!

Der erste Job der zwölften GNTM-Staffel

Langsam wird es spannend, denn der erste Modejob stand an und dieser war nicht gerade unbedeutend. Für vier Models ging es nach San Francisco. Aus Team Thomas dürfen Maja, Serlina und Céline, aus Team Michael Carina hinfliegen. Carina hatte es ihrer Meinung nach auch einfach nur verdient. Freude der anderen Mädchen darüber? Ähhh, nein!

In San Francisco angekommen durften sie sich beweisen, um ein Workout- plus Cover-Shooting für die deutsche Fitness-Zeitschrift Shape zu ergattern. Aber so einfach wurde es ihnen nicht gemacht. Ersteinmal musste ein Training mit Boxwelteisterin Christina Hammer absolvieren, um zu zeigen, wer fit genug ist und am meisten Spaß hat. Den Job bekommen hat am Ende Céline. Und wir trauten unseren Ohren kaum, aber Carina nimmt es wirklich sportlich und gesteht sogar, dass das Cover super aussehen wird? Waas? Ja kein Scherz!

Grüppchenbildung Die Braven vs. Die Wilden bei Team Michael

Währenddessen, Zickenkrieg bei Team Michael! Julia St. durfte nicht bei der privaten Catwalk-Übungseinheit der andern mitmachen. Zuvor gab es auch schon Streit wegen des dreckigen Lofts und sogar vor dem Entscheidungs-Walk wurden nochmal die Krallen ausgefahren. Wo das wohl noch hinführt?

Entscheidungs-Walk auf dem Autofriedhof

Am Ende stand ein Teambattle als Entscheidung-Walk an. Dafür übten die Mädchen mit ihren Catwak-Trainern eine Choreografie ein. Das Set für die Entscheidung bildete ein Autofriedhof mit lauter Steinen, was das Laufen für die Mädchen nicht gerade leichter machte.Gewonnen hat das Ganze Team Thomas. Dieses war die bessere „Gang“, was Michael natürlich überhaupt nicht nachvollziehen konnte.

Direkt im Anschluss daran ging es für drei Mädchen, wegen einer Kundenanfrage, nach Paris. Mit dabei: Greta, Giuliana und mal wieder Carina. Am Ende stand eine knappe Entscheidung zwischen Melina und Sabine an, wer bleiben und wer gehen muss. Für Melina war allerdings nach dieser Folge Endstation.

mehr zum Thema