• „Gossip Girl“-Star Ed Westwick: Zweites Opfer meldet sich zu Wort

    Jetzt erhebt eine weitere Schauspielerin schwere Vorwürfe

weiterlesen

„Gossip Girl“-Star Ed Westwick: Zweites Opfer meldet sich zu Wort

Im Moment kommen in Hollywood gefühlt jeden Tag irgendwelche Anschuldigungen und Vorwürfe ans Licht. Der neueste Fall: „Gossip Girl“-Star Ed Westwick soll die Schauspielerin Kristina Cohen vergewaltigt haben. Doch das ist noch nicht alles: Auch Schauspielerin Aurélie Wynn beschuldigt ihn nun, dass er sie vergewaltigt hat. Was ist dran an der Geschichte?

Ed Westwick

Ebenfalls in einem sehr emotionalen Facebook-Post beschuldigt nun auch Aurélie Wynn den "Gossip Girl"-Schauspieler: "Wie Kristina sagte ich nein, doch er drückte mein Gesicht nach unten und ich war machtlos unter seinem Gewicht. Ich trug einen Badeanzug, den er zerriss." Ihre Freunde rieten ihr, nichts zu erzählen, weil ihr sowieso niemand glauben würde. Doch durch den Post von Kristina Anfang der Woche war sie ermutigt, ihre Geschichte nun endlich öffentlich zu machen. 

Ed Westwicks Freundin Jessica Michél Serfaty hatte nach dem ersten Post ein Bild auf Instagram hochgeladen, auf dem eine Mauer mit dem Schriftzug "Bullshit" zu sehen ist. Und auch Ed Westwick äußert sich direkt auf Twitter zur zweiten Anschuldigung und schreibt: "Es ist entmutigend und macht mich traurig, dass nach zwei nicht bestätigten und falschen Aussagen jetzt die Umwelt denkt, dass ich zu so einem abscheulichen und entsetzlichen Verhalten fähig wäre. Ich habe das niemals getan und ich kooperiere mit den Behörden, damit sie meinen Namen so schnell wie möglich reinwaschen können."

Ed Westwick soll Kristin Cohen vergewaltigt haben

In ihrem Facebook-Post erzählt die Schauspielerin Kristina Cohenaus der Webserie „Ladies Like Us“, dass Ed Westwick sie vor drei Jahren vergewaltigt haben soll: „Es war eine dunkle Zeit in meinem Leben. Meine Mutter war an Krebs gestorben und ich hatte weder die Unterstützung noch die Zeit, das Ganze zu verarbeiten.“

Sie erklärt, dass sie sogar Schuld über das, was damals geschehen ist, empfindet: „Ich weiß nicht, woher diese Gefühle kommen. Ist es soziale Konditionierung, dass es immer die Schuld der Frau ist? Dass die Unfähigkeit des Mannes, sich von unseren Körper fernzuhalten, wegen uns geschieht und nicht wegen ihnen?“

Schwere Anschuldigungen gegen Ed Westwick

Auch zum Tathergang erzählt Kristina Cohen alles in ihrem Post. Sie datete einen Produzenten, der mit Ed Westwick befreundet war. Er habe sie dann mit zu Eds Haus genommen: „Ich wollte gehen, als Ed vorschlug, ‚wir sollten alle ficken‘.“ Der Produzent überredete sie, zu bleiben.

Trotzdem wollte Kristina Cohen gehen – doch Ed Westwick schlug ihr vor, dass sie sich im Gästezimmer hinlegen könne. Der Produzent wollte dann nach 20 Minuten aufbrechen. Doch dann passierte es, so Kristina Cohen: „Ich wachte auf, als plötzlich Ed über mir war und mit seinen Fingern über meinen Körper fuhr. Ich sagte ihm, er soll aufhören, doch er war stark. Ich versuchte ihn mit allen Kräften loszuwerden, doch er griff sich mein Gesicht und sagte mir, dass er mich ficken wolle.“

Kristina Cohen war paralysiert und wie erstarrt, konnte kein Wort herausbringen: "Er hielt mich fest und vergewaltigte mich. Es war ein Alptraum und die folgenden Tage waren nicht besser.“ Unterstützung bekam sie keine, auch der Produzent warf ihr vor, dass sie ein „aktiver Part“ dabei gewesen war. Sie hofft nun, dass ihre Geschichte anderen helfen wird.

Hat Ed Westwick Kristina Cohen wirklich vergewaltigt?

Ob die Geschichte war ist oder nicht, ist noch nicht entschieden. Ed Westwick hat sich über Instagram zu Wort gemeldet und schreibt: „Ich kenne diese Frau nicht. Ich habe mich niemals einer Frau in irgendeiner Weise aufgezwungen. Ich habe sicher niemals eine Vergewaltigung begangen.“ Es ist auf jeden Fall ein krasser Vorwurf gegenüber dem Schauspieler – und sollte er es getan haben, sollte er zur Rechenschaft gezogen werden. 

Du willst keine News mehr verpassen? Dann adde uns in Snapchat: maedchen_de

mehr zum Thema