• Interview mit Jannis

    Warum hat Jannis eigentlich kein Instagram & Co.? Und was für lustige Sachen sind am Set passiert?

weiterlesen

Jannis Niewöhner im exklusiven „Smaradgdgrün“-Interview

Natürlich haben wir auch an Hauptdarsteller Jannis Niewöhner einige Fragen zu „Smaragdgrün“ gestellt. Der 24-Jährige erzählt uns im Interview einige witzige Pannen am Set von Smaragdgrün und warum er in Sachen Social-Media-Kanälen eigentlich total anders denkt, als seine Schauspielkollegin. Hier geht´s zum Interview mit Maria: Maria Ehrich im exklusiven „Smaragdgrün“-Interview

Jannis Niewöhner Interview

Außerdem verrät er uns noch, welche neuen Filmprojekte schon geplant sind, in denen wir Jannis als Schauspieler bald zu sehen bekommen werden und welche Eigenschaften er von seiner Rolle als „Gideon“ für sich übernommen hat. Alle lustigen Kommentare und Antworten von Jannis zu unseren Fragen könnt ihr jetzt in dem folgenden Video sehen. Viel Spaß!

Interview mit Jannis:

Gibt es Eigenschaften, die du von deiner Rolle als „Gideon“ übernommen hast?

Jannis: Nicht wirklich. Aber ich habe für die Rolle Fechten gelernt und auch ein paar Stunts, die ich vorher noch nicht konnte. Beim Drehen machen mir vor allem die Kampfszenen Spaß! Das habe ich von der Rolle mitgenommen.

Was war für dich der aufregendste Stunt?

Jannis: Ich habe ja gar nicht so viele Stunts in Smaragdgrün. Ich liege da eher im Kerker im Heu. An diesen Drehtagen war es sehr heiß und wir waren den ganzen Tag im Keller und haben da gefroren. Das war nicht so schön. Da gibt es eine Kampfszene, in der ich den Wächter außer Gefecht setze. Die Szene hat sehr viel Spaß gemacht.

Waren die Stunts anstrengend für dich ohne Double?

Jannis: Für Szenen auf dem Pferd habe ich ein Reitdouble. Ansonsten mache ich die Stunts selbst. Es gibt immer genug Leute die man fragen kann bei Stunts und man ist eigentlich sehr gut behütet.

Zu deiner Kollegin Maria: Hat sie eine lustige Eigenschaft oder einen Tick?

Jannis: Kein Tick. Aber Maria hat Kontaktlinsen drin, damit sie blaue Augen hat. Wir haben eine Szene gespielt und die Kontaktlinsen waren wohl nicht so gut. Auf jeden Fall ist eine Kontaktlinse mitten in der Szene im Auge nach oben gewandert und das Auge wurde auf einmal von Blau zu Braun. Ich musste mich sehr zusammenreißen, damit ich nicht lache.

Du bist auf den Social Media Kanälen nicht so vertreten. Warum nicht?

Jannis: Ich bin da grundsätzlich nicht so viel unterwegs. Für den Umgang mit Fans ist es natürlich schon schön wenn man auf Facebook oder Instagram ist. Für mich ist das schönste, wenn ich auf Kino-Tour oder einer Premiere bin und den Fans auch direkt ins Gesicht sehen kann. Das fehlt mir immer bei  den sozialen Netzwerken. Aber ich werde mir bald eine Facebookseite machen. Das verspreche ich.

Hast du schon ein neues Filmprojekt in Planung?

Jannis: Es kommen jetzt demnächst noch Filme raus. Darunter zum Beispiel „Jonathan“. Ich habe gerade auch „Jugend ohne Gott“ gedreht. Ein spannender Film.

Gibt es etwas, dass du nach der gemeinsamen Zeit mit Marie sehr vermissen wirst?

Jannis: Ich werde einiges vermissen, aber hauptsächlich den Umgang mit einem sehr vertrauten Menschen. Maria ist eine wahnsinnig gute Freundin für mich. Es ist ein Geschenk, wenn man mit tollen Freunden arbeiten darf.

 

 

Hier haben wir noch mehr Interviews und Videos zu den Filmen der Edelsteintriologie:

Rubinrot: Exklusive Interviews

Maria Ehrich im Interview zu Saphirblau

Jannis Niewöhner im Interview zu Saphirblau

mehr zum Thema