• JB: Peinlicher Kommentar

    Der Kommentar von Justin Bieber im Gästebuch des Anne-Frank-Hauses sorgt für viel Wut und Wirbel!

weiterlesen

Justin Bieber: Kommentar sorgt für Empörung

Justin Bieber tourt mit seiner Believe-Tour durch die Welt – momentan ist er in den Niederlanden. In Amsterdam besuchte er das Anne-Frank-Museum und verewigte sich im Gästebuch. Doch sein Kommentar sorgte für Empörung und Unverständnis. Was hat er geschrieben?

Fotos: ddp images / getty images

Nachdem der Sänger über eine Stunde das Anne-Frank-Museum besichtigt hatte, hinterließ er diesen Kommentar im Gästebuch: "Wirklich inspirierend, hierherzukommen. Anne war ein tolles Mädchen. Hoffentlich wäre sie ein Belieber gewesen." Dieser Kommentar löste bei vielen Menschen Wut und Unverständnis aus. Auf der Facebook-Seite vom Anne-Frank-Haus prasselte ein Shitstorm auf Justin Bieber herunter.

Justins Satz, er hoffe, dass Anne Frank ein Fan von ihm gewesen wäre, geht vielen zu weit. Er sei „selbstsüchtig“, „unreif“ und „dumm“ hieß es in den Kommentaren. Justins Management war bis jetzt nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

Anne Frank musste sich mit ihrer Familie wegen der Juden-Verfolgung in einem Hinterhaus in Amsterdam verstecken. In ihrem Versteck führte sie von 1942 bis 1944 ein Tagebuch, das zu einem der wichtigsten Zeugnisse des Leidens im Holocaust wurde: "Das Tagebuch der Anne Frank". Sie starb Anfang 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen.

Wie findest du den Kommentar von Justin?

mehr zum Thema