• Schluss mit dem Zickenkrieg?!

    Katy will das Kriegsbeil begraben und entschuldigte sich offiziell bei Tay

weiterlesen

Katy Perry: Entschuldigung bei Taylor Swift

Freundinnen sind Katy Perry und Taylor Swift schon lange nicht mehr. Während sie sich früher noch zurück hielten und ihre Lästereien in der Öffentlichkeit nur andeuteten, dissen sie sich heute ganz offen und verteilen immer wieder Seitenhiebe. Doch jetzt hat Katy die Nase voll und entschuldigt sich öffentlich bei ihrer Rivalin...

Katy Perry entschuldigt sich öffentlich bei Taylor Swift

Der Streit zwischen Taylor Swift und Katy Perry geht nun schon seit 2014 und entfacht immer wieder aufs Neue. Erst vor ein paar Tagen konnte Taylor es nicht lassen, Katy einen Strich durch die Rechnung zu machen und einen sehr wichtigen Tag in ihrer Karriere zu zerstören. Wie sie das angestellt hat? Ganz einfach, denn genau zur selben Zeit, als Katy ihr neues Album "Witness" veröffentlichte, entschied sich Taylor plötzlich ihre komplette Musik wieder auf Spotify freizuschalten. Klingt anfangs eigentlich relativ harmlos. Allerdings muss man dazusagen, dass Tay sich 2014 dazu entschieden hatte, ihre Songs nicht mehr auf öffentlichen Streamingplattformen zur Verfügung zu stellen. Ihr damaliges Statement dazu: "Ich finde, es mindert den Wert der Kunst. Alle beschweren sich, dass die Verkaufszahlen für Musik sinken, aber niemand verändert etwas an seinem Verhalten." Scheint so, als hätte sie nun ihre Meinung dazu geändert. Zufälligerweise genau an dem Tag, an dem auch das Album-Release von Katy stattfindet. 

Doch Katy hat jetzt die Schnauze voll von diesem 'Kindergarten'. In einem Interview mit dem "Thrive Global Podcast" spricht die Sängerin nun ganz offen über diesen Streit und will endlich das Kriegsbeil begraben. "Ich bin bereit, loszulassen. Ich vergebe ihr und alles, was ich jemals gemacht habe, tut mir leid und ich hoffe auf das Gleiche von ihr. Ich denke, es ist endlich an der Zeit. Es gibt echte Probleme in der Welt. Ich liebe sie und will das Beste für sie. Ich finde, sie ist eine fantastische Songwriterin und glaube, wenn wir beide Vertreterinnen starker Frauen sind, die trotz ihrer Differenzen zusammenkommen können, wird sich die ganze Welt denken: Ja, wir schaffen das."

Starke Worte von Katy. Kann man nur hoffen, dass es eine wirklich ernst gemeinte Entschuldigung ist und sie dadurch nicht nur versucht, Aufmerksamkeit zu bekommen und somit ihr neues Album zu promoten. 

Das sagt Taylor über Katy

"Ich laufe nicht mit irgendwelchen Jungs durch die Gegend, ich stolpere nicht betrunken aus Clubs. Und ich werde niemals über sie in einem Interview reden. Wird nicht passieren", sagte Taylor Swift jetzt in einem Interview mit "The Telegraph". Tja, Taylor - aber irgendwie hast du das mit diesem Satz doch schon getan.

Ist Taylor eine Fake-Prinzessin?

Gegenüber dem Elle-Magazin sagte Katy Perry über die Rolle der Stars in den Medien: "Jemand muss der Bösewicht sein, jemand die Prinzessin. Jemand muss die Mutterrolle, jemand anderes die Vaterrolle übernehmen – es müssen immer Charaktere da sein. Als Popstars spielen wir alle nur Rollen und die Medien nutzen das. Wer ist das süße Mädchen und wer ist der Bösewicht? Es ist doch so, Taylor ist das süße Mädchen und Kanye ist der Bösewicht. Das sind alles nur Geschichten."

Womit hat eigentlich alles angefangen?

Taylor Swift hatte im "Rolling Stone"-Magazin Katy Perry vorgeworfen, ihre Tour sabotiert zu haben. Angeblich hätte Katy Tänzer von Taylor abgeworben und so der Country-Pop-Sängerin enorme Probleme bereitet. "Seitdem sind wir Feinde", meinte Taylor Swift, woraufhin Katy Perry twitterte: "Hütet euch vor der Regina George* im Schafskostüm" (*Regina George ist die Anführerin der gemeinen Mädchen-Clique in "Girls Club - Vorsicht bissig". Dass John Mayer, der On/Off-Freund von Katy Perry, mal mit Taylor Swift zusammen war, wird ihre Freundschaft auch nicht gerade gefördert haben.

Außerdem ätzte Taylor Swift gegen Katy Perry beim Super Bowl. Als sie gefragt wurde, wie sie die Halbzeit-Show fand, sagte Taylor nur, dass "Missy Elliott eine super Show abgeliefert hätte" und ließ Katy - den Star der Veranstaltung - komplett außen vor.

Dabei haben Katy und Taylor sich mal richtig gut verstanden - zumindest schickten sie sich immer wieder nette Nachrichten via Twitter, in denen sie sich Geburtstagsgrüße oder liebe Worte übermittelten. Auch auf Events posierten sie gemeinsam für die Kameras. Die Zeit ist jetzt wohl komplett vorbei.

mehr zum Thema