• Tierquälerin gefasst!

    "Ich habe noch nie sowas ekelhaftes gesehen" - Kellan Lutz verurteilt das Video der Welpenmörderin auf Twitter

weiterlesen

Kellan Lutz verurteilt Tierquälerei

Das Internet-Video der Welpenmörderin löste Entsetzen aus. Nun konnte die Identität der jungen Frau geklärt werden, die fröhlich Hundebabys ertränkt. Auch Kellan Lutz ist zutiefst betroffen von dem Ekel-Clip.

Kellan Lutz (ddp images)

In einem 44 Sekunden langen Video-Clip auf Youtube sieht man eine Frau, die 6 kleine Hundewelpen tötet. Sie schmeißt ein Hundebaby nach dem anderen in einen Fluss. Die Tiere ertrinken und sie lacht. Dieses schreckliche Video kursierte etwa eine Woche im Internet – jetzt ist die Identität der Tierquälerin endlich geklärt.

Tausende von Menschen verfolgten die Suche nach der Frau im Internet. Auf Facebook schlossen sich mehrere Gruppen zusammen, um die Ermittlungen voran zu treiben. Mittlerweile steht fest, die Frau kommt aus Bosnien und wird sich wegen dem „Welpenmord“ vor Gericht verantworten müssen. Tierquälerei wird in dem Balkanstaat mit einer Geldstrafe bis zu 8000 Euro bestraft.

Ich habe noch nie sowas ekelhaftes gesehen“ twitterte der Twilight-Beau Kellan Lutz. Der Schauspieler setzt sich schon lange und intensiv für die Tierrechtsorganisation PETA ein. „Ich bekomme die weinenden Hundewelpen nicht aus meinen Kopf“, schreibt Kellan Lutz. Zum Glück konnte, auch wegen verschiedener Internet-Netzwerke, geklärt werden, wer die herzlose Frau ist.

Youtube hat den verstörenden Clip nun von der Seite genommen. „Ich bin so froh, dass sie gefasst worden ist. Ich danke allen, die ihre Stimme gegen diese furchtbare Sache erhoben haben“, teilte Kellan Lutz weiter mit.

mehr zum Thema