• "Hässlichste Frau der Welt"

    Lizzie Velasquez wurde als "hässlichste Frau der Welt" beschimpft - doch jetzt schlägt sie zurück!

weiterlesen

Lizzie Velasquez: Die mutigste Frau der Welt

Lizzie Velasquez war 17 Jahre alt, als sie auf YouTube ein Video entdeckte, in dem sie als „hässlichste Frau der Welt“ beschimpft wurde. Jeder, der schon mal gemobbt wurde, weiß, wie weh das tut. Man möchte sich verkriechen, nie wieder rausgehen und sich einfach zurückziehen. Doch Lizzie Velasquez hat einen anderen Weg eingeschlagen…

Lizzie Velasquez schlägt zurück! (Fotos: Getty Images)

„Sie ist ein Monster!“ oder „Tötet sie mit Feuer“ – solche und ähnliche Kommentare waren unter dem Clip zu lesen, den die 17-jährige Lizzie damals angesehen hat. Lizzie leidet am seltenen Marfan-Syndrom und an Lipodystrophie. Deswegen kann sie kein Gewicht zunehmen. In Kindertagen war ihr Aussehen noch kein Thema und sie nahm gar nicht wahr, dass sie einfach anders aussieht. Doch in der Schule und im Kindergarten ändert sich das schlagartig.

+ + Lizzie ließ sich nicht unterkriegen + +

Doch anstatt dem Mobbing im Video nachzugeben, hat sie sich gewehrt. Heute arbeitet die 26-Jährige als Motivationsrednerin für alle, die ebenfalls gemobbt wurden. Sie möchte mit ihrer Geschichte den anderen Menschen zeigen, dass man zurückschlagen kann und dass man sich nicht zurückziehen muss. Was für eine mutige und tolle Frau! Schließlich ist es nie leicht über seine eigene Leidensgeschichte öffentlich zu reden - doch Lizzies größter Wunsch ist es, andern zu helfen.

Ihre bewegende Geschichte wird nun verfilmt. Und alleine der Trailer zum Film „Ein mutiges Herz: Die Lizzie Velasquez Story“ lässt kaum ein Auge trocken, so gefühlvoll und schön ist er. Deswegen lohnt es sich auf jeden Fall, diesen Film anzuschauen! Wir haben einfach nur totalen Respekt vor dieser jungen Frau, die es geschafft hat, den Hatern keine Plattform zu geben. Sie ist ein tolles Vorbild für alle Mädchen! Oder was meint ihr?

Im Internet gibt es immer wieder Fälle von Mobbing - wie du dich dagegen schützen kannst, liest du hier: Stark im Netz!

mehr zum Thema