• Miley & Co. verteidigen Kim

    Chloë Grace Moretz griff Kim Kardashian für ihr Nackt-Foto via Twitter an - jetzt kommen die Promis Kim zur Hilfe

weiterlesen

Nach Nackt-Foto: Chloe Moretz kritisiert Kim Kardashian

Es ist ja nicht so, als wäre es das erste Mal, dass Kim Kardashian sich auszieht. Doch für Chloë Grace Moretz war es anscheinend ein Nacktfoto zu viel: Die Schauspielerin kritisierte Kim via Twitter - und das It-Girl schlug zurück. Jetzt haben sich noch viele andere Promis gemeldet, um Kim Kardashian zu verteidigen...

+ + Dieses Nackt-Foto war der Auslöser für die Aufregung + +

"Wenn du nichts zum Anziehen hast, LOL": Mit diesen Worten betitelte Kim Kardashian ihr Throwback-Nacktfoto aus der Zeit, als sie sich die Haare blond gefärbt hatte. Im Spiegel posierte sie dabei komplett Klamotten-frei, ihre Brüste und ihren Intimbereich verdeckte sie nachträglich mit schwarzen Balken.

Für dieses Bild erntete sie ordentlich Häme von ihren prominenten Kollegen: Schauspieleirn Bette Midler machte sich lustig, dass man um noch mehr von Kim sehen zu können, sie eine Kamera schlucken müsse. Moderator Piers Morgan scherzte: "Ich weiß, dass dein Typ 50 Mio. Schulden hat - aber Kim, das ist absurd. Soll ich dir ein paar Klamotten kaufen?" (als Anspielung darauf, dass Kims Ehemann Kanye West letztens behauptete, dass er Schulden habe - was sich dann als Verarsche und Promo für sein neues Album herausstellte).

+ + So reagierte Chloë Grace Moretz auf das Foto + +

Doch Chloë Grace Moretz war gar nicht nach Lachen zumute. Sie schrieb: "Ich hoffe sehr, dass du weißt, wie wichtig es ist, ein Vorbild für junge Frauen zu sein. Ihnen beizubringen, dass wir so viel mehr zu bieten haben, als unsere Körper." Als Twitter-User anfingen, ihr "Slut Shaming"* vorzuwerfen, antwortete sie: "Es ist ein Riesen-Unterschied dazwischen, die Öffentlichkeit, die du als Promi bekommst, verantwortungsbewusst zu nutzen und 'Slut Shaming'. Das ist etwas, was ich nie getan habe und niemals tun würde."

+ + Kim Kardashian schlägt via Twitter an alle Hater zurück + +

Doch Kim Kardashian, die sich in der Vergangenheit mit Seitenhieben via Twitter (im Gegensatz zu ihrem Ehemann) zurück gehalten hatte, ließ das alles nicht lange auf sich sitzen. Zu Bette Midler sagte sie: "Hey @BetteMidler. Ich weiß, es ist schon nach deiner üblichen Zu-Bett-Geh-Zeit, aber wenn du noch wach bist und das hier liest: Schick mir Nacktfotos! #scherz". Der Moderator bekam den Text: "Hey @piersmorgan: Biete einer verheirateten Frau niemals an, ihr Klamotten zu kaufen. Das klingt zu sehr nach Sex-Dating-Portal." Zu Chloë Grace Moretz schrieb sie schließlich: "Lasst uns alle @ChloeGMoretz auf Twitter begrüßen, denn niemand weiß, wer sie ist. Dein NYLON Magazin Cover ist süß, Schätzchen."

+ + UPDATE: Diese Promis stellten sich auf Kims Seite + +

Wer jetzt gedacht hätte, dass sich die Promis auf die Seite von Chloë gestellt hätten, der hat falsch gedacht: Viele weitere Stars kamen Kim Kardashian zur Hilfe, unter anderemBella Thorne, Demi Lovato, Ariel Winter oder auch Miley Cyrus. Bella Thorne schrieb: "Ich denke, jede Frau sollte eine eigene Entscheidung über ihre EIGENEN Körper treffen dürfen. Es liegt nicht an uns, Frauen zu sagen, was sie tun und nicht tun können mit ihrem Körper."Demi Lovato postete ein Bild via Instagram:

Ariel Winter erklärte via Twitter: "Niemand hat Justin Bieber gesagt, dass er sich schämen sollte, als er sein nacktes Gitarren-Foto gepostet hat, also warum dann bei Kim Kardashian? Ihr Körper, ihre Entscheidungen."

Zum Schluss mischte sich noch Miley Cyrus ein. Sie ludt ein Kimoji-Bild auf Instagram hoch und schrieb dazu unter anderem:"Liebe Frauen, ihr verhaltet euch verf**** geschmacklos! (...) Können wir die Stutenbissigkeit für einen Tag mal vergessen und uns gegenseitig feiern und lieben?"

* Slut Shaming: „Schlampen-Beschämen“, auch bekannt als „Schlampen-Dreschen“, greift Frauen oder Mädchen für ihr sexuelles Verhalten an, oder redet ihnen Schamgefühle ein, sofern diese einen oder mehrere Geschlechtspartner oder sexuelle Gefühle haben, nach denen sie handeln. Ebenfalls ist es „die Implikation, dass, wenn eine Frau auf eine Art und Weise Sex hat, wie die traditionelle Gesellschaft es ablehnt, sie sich schuldig und minderwertig zu fühlen hat“ (Alon Levy, Slut Shaming). Quelle: feminismus101.de

Pah, nur weil Kim Kardashian Chloë nicht kennt, heißt das noch lange nichts. Hier könnt ihr euch die Trailer ihrer bekanntesten Filme anschauen: Die fünfte Welle oder Grow up oder Wenn ich bleibe

mehr zum Thema