• Die Oscars 2015

    Wer hat gewonnen? Und warum steht Neil Patrick Harris ohne Hose auf der Bühne? Hier sind die Highlights!

weiterlesen

Oscar-Verleihung 2015: Die Highlights

Wer sind die Gewinner? Warum hüpft Neil Patrick Harris in Unterhose rum und warum ist der Film "Birdman" der Abräumer des Abends? Alles was ihr über die 87. Oscar -Verleihung 2015 in Los Angeles wissen müsst, erfahrt ihr kurz und knackig hier!

Die Oscar-Verleihung 2015

++ Wer waren die Gewinner? ++

Als großer Favorit ging der Film"Grand Budapest Hotel" ins Rennen und sahnte von neun Nominierungen schließlich ganze vier Oscars ab. Die goldenen Statuen für das "Beste Kostümdesign", das "Beste Make-up", das "Beste Szenenbild" und die "Beste Filmmusik" gingen an den Regisseur des Filmes Wes Anderson und sein ganzes Filmteam.

Der zweite Favorit "Birdman" gewann ebenfalls vier Mal. Unter anderem die beiden wichtigsten Auszeichnungen des Abends für den "Besten Film" und die "Beste Regie". In dem Film "Birdman" geht es übrigens genau um das, was den ganzen Abend stattfand: Das Showbusiness in Hollywood.

Außerdem durften Julianne Moore mit dem Oscar für die "Beste Hauptdarstellerin" in dem Film „Still Alice – Mein Leben ohne Gestern“ und Eddie Redmayne als "Bester Hauptdarsteller" in "Die Entdeckung der Unendlichkeit" glücklich nach Hause gehen. Den Oscar für den "Besten animierten Spielfilm" sahnte das Team von "Baymax – Riesiges Robowabohu" ab.

++ Wie hat sich Neil Patrick Harris als Moderator geschlagen? ++

Für den Einstieg in den großen Abend lieferte der Moderator eine musikalische Gesangseinlage zur Filmgeschichte. Der Lacher des Abends war wohl ein halbnackt durch die Garderobe irrender Neil, der in weißer Unterhose schließlich wieder auf der Bühne ankam und mit dieser Aktion auf den späteren Gewinnerfilm "Birdman" anspielen wollte.

++ Gab es Pannen bei der Oscar-Verleihung? ++

"Huch, wo ist denn das Bild hin?", dachten sich wohl einige Fernsehzuschauer heute Nacht, den für ca. 7 Minuten brach die Live-Übertragung der Oscar-Verleihung ab.

Der Regisseur Pawel Pawlikowski, der einen Oscar für den "Besten fremdsprachigen Film" bekam, wurde in seiner Dankesrede, in der er ausführlich über den Alkoholkonsum seines Teams sprach und sich bei der ganzen Welt bedankte, zweimal vom Orchester unterbrochen. Die Rede dauerte den Musikern dann wohl doch etwas zu lange. ;-)

Außerdem war einer der witzigsten Momente, als Naomi Watts fast das Mikrofon umstieß – sie konnte es wohl kaum erwarten, den Oscar zu übergeben.

Lady Gaga hatte übrigens auch einen großen Auftritt. Sie trällerte ungewohnt elegant in einem weißen langen Kleid den Musical-Song "Sound of Music". Auf ihrem Instagram-Account postete sie, wie sie schon fleißig übte.

++ Aufruf für Frauenrechte in Dankesrede ++

Zwei Dankesreden gehörten zum Höhepunkt der Oscar-Nacht. Schauspielerin Patricia Arquette ("Beste Nebendarstellerin" im Film "Boyhood") setze sich in ihrer Dankesrede für die Rechte der Frauen ein und konnte so das Publikum mitreißen. Sänger John Legend, der einen Oscar für den "Besten Filmsong" bekam, erinnerte alle Anwesenden nochmals daran, wie aktuell das Thema Rassismus ist. Er betonte, dass selbst heute in unserer modernen Zeit noch immer viele Farbige benachteiligt werden!

Für die Verlierer gab es übrigens "Gift-Bags" im Wert von unglaublichen 168.000 Dollar! Das dürfte die ein oder andere Träne getrocknet haben!

mehr zum Thema