• Jacko-Film wird nicht ausgestrahlt!

    Paris Jackson war stinksauer darüber, welcher Schauspieler ausgesucht wurde, ihren Vater zu spielen: Jetzt wurde die Ausstrahlung gecancelt!

weiterlesen

Nach Kritik von Paris Jackson: Jacko-Film wird nicht ausgestrahlt!

„Ich könnte kotzen“: Paris Jackson war stinksauer darüber, welcher Schauspieler ausgesucht wurde, ihren Vater zu spielen. Auf Twitter ließ sie ihrer Wut freien Lauf. Und das zeigte Wirkung: Der Sender verkündete jetzt, dass die Episode nicht ausgestrahlt werden wird.

Der britische Schauspieler Joseph Fiennes sollte in der Episode einer TV-Serie die Rolle des Michael Jackson übernehmen. Schon als vor einigen Monaten diese Entscheidung des Senders Sky Arts angekündigt wurde, fegte ein Shitstorm der Michael Jackson Fans durch die sozialen Netzwerke.

 

Dann erschien und auch die Tochter des verstorbenen „King of Pop“Paris Jackson schäumte vor Wut über die Wahl des Schauspielers. Die 18-Jährige schrieb auf Twitter: „Ich bin unglaublich angewidert davon, so wie denke ich viele Menschen auch und es bringt mich fast zum Kotzen.“

 

„Es ärgert mich, wie offenbar absichtlich die Beleidigung gemeint war – nicht nur gegenüber meinem Vater, sondern auch gegenüber meiner Patentante Liz [Taylor]. Wo bleibt der Respekt? Sie haben Blut und Tränen geschwitzt über Jahrzehnte lang, um solch ein künstlerisch tiefgreifendes und beachtliches Erbe zu hinterlassen. Es ist eine Schande!“

 

Besonders, dass ein weißer Mann ausgewählt wurde, ihren Vater zu spielen, kann Paris Jackson absolut nicht nachvollziehen:„Er hat es viele Male klargestellt, dass er stolz ist auf seine Wurzeln. Er hätte das nie gewollt.“

 

Im Film geht es um einen Road Trip von den drei Musik- & Filmikonen Michael Jackson, Elizabeth „Liz“ Taylor und Marlon Brando, der angeblich wirklich stattgefunden haben soll, als die drei wegen der Terroranschläge vom 11. September 2001 nicht fliegen konnten und sich daher ein Auto teilten. Der Film wird Teil einer Film-Reihe namens „Urban Myths“ sein, deren erste Folge am 19. Januar in den USA ausgestrahlt wird.

 

Nun reagierte die Produktionsfirma Sky Arts auf den Shitstorm"Wir haben die Entscheidung getroffen, die halbstündige Episode 'Elizabeth, Michael und Marlon' der Reihe Urban Myths nicht auszustrahlen, da die enge Familie von Michael Jackson Bedenken geäußert hat. Wir wollen in unserer Serie einen unbeschwerten Blick auf angeblich wahre Begebenheiten werfen und es war nicht unsere Absicht, damit irgendjemanden zu verletzen. Joseph Fiennes [Darsteller von Michael Jackson] unterstützt unsere Entscheidung voll und ganz."

Paris Jackson freut sich darüber. Sie schrieb in einem mittlerweile gelöschten Tweet: "Ich bin positiv überrascht, dass die Gefühle der Familie wirklich einmal in Betracht gezogen wurden. Wir wissen das mehr zu schätzen als ihr euch vorstellen könnt."

mehr zum Thema