• "Der lebende Cartoon"

    Dieses Model hat einen Taillenumfang von nur 40 cm - dafür hat sie sich sechs Rippen entfernen lassen

weiterlesen

So sieht eine Frau mit einer Taille von 40 cm aus!

Um eine Mikro-Taille zu bekommen, hat sich diese Frau - das Model Pixee Fox - sechs Rippen entfernen lassen. Mittlerweile können zwei starke Männerhände ihre Taille umfassen! Denn der Umfang beträgt nur noch 40 Zentimeter. Und warum diese extreme und echt bizarre Körperperfektionierung? Um wie ein Cartoon auszusehen!

Pixee Fox hat eine Mikro-Taille (Fotos: Instagram/ penny_underbust, pixeefox)

Das Motto der Schwedin: "The living Cartoon" ("Der lebende Cartoon"). Auf ihrer Webseite erklärt sie: "Ich verwandele mich von einem Menschen zu einem lebenden Cartoon. Die Cartoon-Charaktere verkörpern die ideale weibliche Figur." Immer wieder findet man Disney-Charaktere wie Arielle und Tinkerbell oder auch Cartoon-Figuren wie Jessica Rabbit bei ihren Internet-Auftritten - ihre ganz großen Vorbilder.

Für rund 110.000 Euro ließ sich dann sechs Rippen entfernen, um ihr Korsett noch enger schnüren zu können. Das trägt sie nämlich 24 Stunden jeden Tag! Das Ergebnis: Nur noch eine Taille von 40 cm. Ihr ganzer Oberkörper wirkt, als könnte man ihn einfach abbrechen.

So sah Pixee übrigens vor den ganzen OPs aus - wir finden, eindeutig besser:

Doch sie ist nicht die einzige, die ihren Körper in die Extreme treibt - auch Penny Brown hat das getan!

+ + Extreme Körper: Penny Brown hat eine BH-Größe von 80 O + +

Das australische Fetisch- und Cosplay-Model Penny Brownhat eine BH-Größe von 36 O (in deutschen Größen: 80 O)! Ihre ursprüngliche, natürliche Körbchengröße war übrigens 36 H. Aber das hat Penny nicht gereicht. Denn sie wollte unbedingt so große Brüste wie ihr Vorbild!

Das erste, was uns bei den Bildern durch den Kopf schießt, ist: OMG! Penny Brown alias „Penny Underbust“ hat ein großes Ziel, wie sie in der „Metro“ verriet: „Ich bin schon seit frühen Kindestagen besessen von Jessica Rabbit. Ich denke, sie ist unglaublich sexy und sie ist ein wirklich starker Charakter. Ich wollte das schon immer kopieren – mit fünf Jahren dachte ich schon über Brustimplantate nach.“ Und deswegen unterzog sich Penny zwei Operationen zur Brustvergrößerung. Jessica Rabbit ist übrigens eine Zeichentrickfigur.

Doch das reicht Penny immer noch nicht. Wie sie in dem Video verrät, möchte sie ihre Körbchengröße noch verdoppeln! Dann würde allerdings das Alphabet nicht mehr reichen, um ihre BH-Größe zu beschreiben. Um eine Sanduhr-Form wie Jessica Rabbit zu erzielen, trägt sie übrigens 23 Stunden am Tag ein Korsett, selbst wenn sie schläft!

Auf Instagram, Twitter, YouTube & Co. scheint Penny viele Fans zu haben. Und natürlich darf jeder mit seinem Körper machen, was er will, doch ist das wirklich ein schönes und erstrebenswertes Ziel? Durch das Korsett verschieben sich die Organe, werden gequetscht und man kann kaum mehr richtig essen. Außerdem sind so große Brüste nicht gerade gut für den Rücken. Und wird man dann nicht nur auf seine Oberweite als Frau reduziert? Schließlich ist die kaum zu übersehen! Wir finden, dass das definitiv too much ist!

Was hältst du davon?

Du weißt nicht, was Cosplay ist? Wir haben alle Infos und die coolsten Kostüme für dich: Cosplay

mehr zum Thema