• Popstars: Tschüß, Rosalie!

    Rosalie fliegt bei "Popstars 2010: Girls forever" raus und Paul Potts rührt die Mädels mit seiner Stimme zu Tränen

weiterlesen

Popstars 2010: Rosalie ist raus

Auch bei der gestrigen Folge „Popstars 2010: Girls forever“ flossen mal wieder die Tränen und die Emotionen kochten hoch. Die Castingshow stand diesmal unter dem Motto „Golden Voices“: Die Mädels mussten ihren a-capella Gesang unter Beweis stellen. Alle, bis auf Rosalie, konnten die strenge Jury überzeugen.

Popstars 2010: Girls Forever - Detlef D! Soost, Marta Jandova und Thomas Stein (ddpimages)

In einer Kirche singen die 15 Kandidatinnen „Ave Maria“ und „Halleluja“. Unterstützt werden sie dabei von dem englischen Casting-Star Paul Potts, der mittlerweile ein gefeierter Opern-Sänger ist. Die Stimmung in der großen Kathedrale rührt die Mädchen zu Tränen, als dann noch Paul Potts eine Arie schmettert, beginnt selbst die knallharte Rosalie (16) zu weinen.

Zoff im Bandhaus

Beim Songtraining ist von der Harmonie nicht mehr viel zu spüren: Rosalie und Pascaline (19) zoffen sich total und Thomas Stein empfindet „Fremdschämen“ für Rosalies fehlenden Ehrgeiz bei der Performance vor Paul Potts. Die Mädels erfahren, dass sie für die Entscheidungsshow verreisen. Die Spekulationen beginnen: New York? Paris? Weit gefehlt: Die Entscheidungsshow findet in der Tropfsteinhöhle in Balve im Sauerland statt. Auch hier kann sich Rosalie nicht zurückhalten und beginnt zu pöbeln, als etwas mit der Technik nicht stimmt. Mittlerweile sind alle richtig genervt von ihrer aggressiven Art.

Die Entscheidung

In der ersten Gruppe überzeugt besonders Ines, sie bekommt ein fettes Lob von D!. Yonca, Diba, Jenny und Claudia legen mit „Time after Time“ auch eine gute Show hin. Die Problemgruppe von Bandleaderin Pascaline mit Esra, Rosalie und Jennifer kann die Jury nicht mit ihrer Leistung überzeugen.  Pascaline wird jedoch gesaved, weil sie eine gute Bandleaderin war und Esra wird gelobt, weil sie in Kauf genommen hat, sich an den Fackeln zu verbrennen, anstatt die Performance aufs Spiel zu setzen. Alleine Rosalie kommt nicht weiter. Die gebürtige Kongolesin ist zutiefst enttäuscht und verzweifelt, dass sie die Koffer packen muss. Eine Reise müssen auch die übrigen 14 Mädels antreten: In der nächsten Sendung von „Popstars 2010: Girls forever“ treffen sie Robbie Williams in Nashville USA.

Was denkst du über die Entscheidung? Hier sind alle "Popstars 2010: Girls forever"-News

mehr zum Thema