• Pretty Little Liars: Du errätst nie, wer die ganze Zeit A.D. war

    Die Fans sind geschockt und wir auch! Vorsicht SPOILER!!!

weiterlesen

Pretty Little Liars: Fans sind von A.D.-Enthüllung im Serienfinale enttäuscht!

Na, wer ist es? Am Dienstag lief das Serienfinale von "Pretty Little Liars" und wir wissen endlich, wer sich hinter Serienbösewicht "A.D." verbirgt. Doch viele Fans finden die Auflösung überhaupt nicht gut und sind mega enttäuscht. Hier erfährst du, welche unerwartete Serienfigur tatsächlich "Über-A" ist und welche Alternativen Serienautorin Marlene King sich alternativ überlegt hatte. VORSICHT SPOILER!!!

Pretty Little Liars Serienfinale: Wer ist A.D.?

Jahrelang haben wir auf die Enthüllung von „A“ gewartet und mit den "Pretty Little Liars" mitgefiebert. Nach dem 2-stündigen Serienfinale am Dienstagabend haben wir jetzt Gewissheit, wer sich hinter dem mysteriösen Buchstaben verbirgt. Die Fans sind entrüstet und auch wir sind noch völlig geschockt von der Auflösung. Wenn du noch nicht wissen willst, wer „Über A“ ist, solltest du jetzt nicht weiter lesen: VORSICHT SPOILER!!!

Jetzt ist es raus: „A“, bzw „A.D“, wie der Serien-Bösewicht seit der 6. Staffel genannt wird, ist….Spencers Zwillingsschwester Alex! Doch viele Fans sind enttäuscht, dass bei der großen A.D.-Enthüllung ausgerechnet ein völlig unbekannter Charakter herauskommt, der vor dem Finale noch nie in der Serie vorkam – außer in kurzen Flashbacks, bei denen wir in den vergangenen Folgen dachten, es handle sich um Spencer, dabei war es in Wirklichkeit Alex, die sich als ihre Zwillingsschwester ausgegeben hat. Ich habe nicht sieben Staffeln angeschaut, um nachher herauszufinden, dass der Bösewicht eine Figur ist, die bis zur letzten Folge nicht mal existiert hat", schreibt eine Twitter-Userin. Für viele Serienfans war die Enthüllung zudem keine Überraschung – bereits länger wurde die Zwillingstheorie im Netz diskutiert.

Aber egal wie wir die Enthüllung finden, sie ist allemal besser als die anderen Möglichkeiten, die Serienmacherin Marlene King sich alternativ überlegt hatte. Ursprünglich war nämlich ein ganz anderer als A.D. geplant, wie sie Entertainment Weekly berichtet: Wren Kingston, früherer Boyfriend von Spencers Schwester Melissa Hastings. Doch es gab einen Haken: Wren-Schauspieler Julian Morris hatte für einen so großen Part keine Zeit, an den Dreharbeiten teilzunehmen. „Es gab Zeiten, da brauchten wir einen Seriencharakter, der nicht Teil des regulären Hauptcasts war und diese Leute hatten oft keine Zeit für die Dreharbeiten. Die Show ist ziemlich verwurzelt mit Mythologie und ich habe immer gesagt: Du musst das Ende kennen, bevor du beginnst [die Serie zu  verfilmen], sonst macht es keinen Sinn. Deshalb musste A.D. jemand sein, der zum Hauptcast der Serie gehört“, erklärt Serienautorin Marlene King, wie cosmopolitan.com berichtet.

Auch eine der am meisten gehypten Theorien, nämlich, dass einer der „Liars“ persönlich A.D. ist, fand Marlene King nicht gut: „Ich weiß, viele Fans wollten, dass es einer der „Pretty Little Liars“ ist, aber das konnte ich nie vertreten. Das passt nicht zur Serie, denn es ging immer um die bedingungslose Freundschaft [der Liars]“. Einen Zwilling heraufzubeschwören schien Marlene King deshalb der klügste Weg, um alle zufrieden zu stellen. „Wir dachten uns, naja, wenn wir einen Zwilling der Liars zu A.D. machen, dann ist es ja quasi einer von ihnen und es macht mehr Sinn“. 

Pretty Little Liars: 10 krasse Unterschiede zwischen Serie und Buch

Viele Fans finden allerdings, dass auch das jetzige Finale überhaupt keinen Sinn macht. Eine Twitter-Userin schreibt: Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie verärgert und enttäuscht ich von dem Finale bin. Ich bin seit sieben Jahren eine loyale Zuschauerin der Serie und heute Nacht hast du mich ein letztes Mal im Stich gelassen".

 

Wir finden die Zwillings-Idee eigentlich gar nicht so schlecht und waren sehr geschockt, als wir kurz dachten, Spencer sei A.D. Trotzdem hätten wir uns gewünscht, dass Marlene King vielleicht ein wenig mutiger gewesen wäre und nicht nur auf die bereits bekannte Fantheorie, wonach Spencer einen Zwilling hat, zurückgegriffen hätte. 

mehr zum Thema