• Rihanna

    Im Bett wird sie gerne dominiert! In einem Interview macht  Rihanna ziemlich viele intime Geständnisse.

weiterlesen

Rihanna mag Schläge im Bett

In einer knappen Jeans Hot-Pants ziert Rihanna (23) das aktuelle "Rolling Stone"-Cover. Im Interview mit dem US-Magazin gesteht sie intime Details: „Ich denke, ich bin ein bisschen masochistisch. Ich liebe es, gefesselt zu sein und den Hintern versohlt zu bekommen.“

Rihanna (getty images)

Auch wenn ihr aktueller Hit „S/M“ und das Video dazu schon vermuten ließen, dass Rihanna nicht nur auf Kerzenschein und Blümchen im Bett steht, so offen hat Rihanna noch nie über ihre sexuellen Vorlieben gesprochen: „Peitschen und Ketten zu benutzen ist zu geplant. Dann muss man nämlich aufhören und nach der Peitsche suchen. Ich ziehe es vor, die Hände zu benutzen“.

Ein bisschen makaber sind diese Aussagen schon, schließlich wurde die Sängerin 2009 übel von ihrem Ex-Freund Chris Brown verprügelt. Im echten Leben sei sie der dominierende Part, im Bett will sie dominiert werden, gibt die Sängerin zu Protokoll.

Und noch mehr Erfahrungen mit häuslicher Gewalt musste Rihanna ertragen. In dem „Rolling Stone“ Interview spricht sie auch über ihren Vater: „Er hat mich so hart geschlagen. Ich bin mit einem sichtbaren Handabdruck nach Hause gelaufen. Ich konnte es nicht glauben. Meine Mutter hat mir angesehen, wie traumatisiert ich war." Arme Riri! Ob dieses schreckliche Geständnis die Erklärung für ihre Vorliebe ist?

(Foto: ddp images)

mehr zum Thema