• Selena war depressiv

    Oben ohne auf dem Cover & seelischer Striptease im Interview: Sel redet über JB & über Angstzustände

weiterlesen

Selena Gomez: „Ich hatte schlimme Angstattacken“

Sängerin Selena Gomez zog nun für das V Magazine blank und ließ sich oben ohne auf dem Cover ablichten. Und nicht allen gefällt das. Ihre Fans schreiben auf Facebook: „Ich bin enttäuscht von Selena Gomez. Ich hätte echt gedacht, dass sie mehr Selbstrespekt hat.“ Doch viel spannender als die Hüllenlosigkeit ist der seelische Striptease, den Selena Gomez im dazugehörigen Interview gibt: Sie redet offen über die Beziehung mit Justin Bieber und über die Zeit, in der sie sogar in Therapie musste.

Selena Gomez auf dem Cover vom V Magazine. (Instagram / selenagomez, V Magazine)

Die Fragen stellte ihr Kollege James Franco – und mit ihm plauderte die 22-Jährige ganz offen über die Beziehung mit Justin Bieber. Auch wenn sie seinen Namen nicht aussprach, war doch klar, dass sie mit diesen Worten auf Biebs abzielte: „Beim nächsten Mal, und das wird nicht so bald sein, werde ich alles anders machen. Das gehört wohl einfach zum Erwachsenwerden dazu. Ich war 18 Jahre alt und es war meine erste Liebe.“Gibt es also doch kein Zeddlena und die beiden hängen nur wegen dem gemeinsamen Musikprojekt zusammen ab? Wir sind gespannt.

Sie erzähle Franco, wie es sich anfühlte, eine Beziehung in der Öffentlichkeit zu haben: „Jeder hatte eine Meinung zu dem Thema. Es fühlte sich für mich manchmal an, als hätten wir nur uns. Ganz so, als wäre die ganze Welt gegen uns. Ich möchte die Zeit nicht missen. Man lebt und man macht eben manchmal Fehler. So ist das.“

Wegen mentalen Problem hatte sich Selena in eine Klinik einweisen lassen: „Es gab da einige Monate, in denen ich ein wenig depressiv war, ich konnte kaum das Haus verlassen. Ich habe mich definitiv selbst verrückt gemacht.“ Das neue Jahr soll nun besser werden – sie sagt, sie habe aus ihren Fehlern gelernt und lese auch nichts mehr, was über sie geschrieben wird.

mehr zum Thema