• Jennifer Lawrence entschuldigt sich

    Nach der lustigen Story über die Zerstörung einer heiligen Stätte auf Hawaii, entschuldigt sich die Schauspielerin jetzt dafür.

weiterlesen

Jennifer Lawrence entschuldigt sich bei Fans

Das war wohl nichts: Die Schauspielerin machte sich in einer Talkshow darüber lustig, wie sie eine heilige Stätte auf Hawaii zerstört hat – und das mit Weinglas in der Hand und ohne Reue. Die Fans fanden das alles andere als lustig und lösten einen Shitstorm auf Twitter aus. Jetzt entschuldigt sich die Schauspielerin auf Facebook.

Nachdem die Schauspielerin letzte Woche in der Graham Norton Show zum Besten gab, wie sie mit ihrem Hintern einen Stein auf Hawaii gelöst hatte und zu einem hawaiianischen Fluch wurde, hagelt es jede Menge böser Kommentare auf Twitter. Jetzt räumt die Schauspielerin ein, dass sie keines Weges respektlos sein wollte und entschuldigte sich.

Jennifer äußerte sich zu der Geschichte auf ihrem Facebook-Account und startete mit den Worten: „Von Jen an das Internet“. Weiter schrieb sie, dass sie auf keinen Fall respektlos gegenüber der hawaiianischen Bevölkerung sein wollte, sondern vielmehr dachte, dass sie selbstironisch sei, indem sie sich als deren Fluch outete. Außerdem verstehe sie, dass die lustige Art und Weise nicht in Ordnung war und sie sich bei allen entschuldigen möchte, die sie damit beleidigt habe.

Auch wenn die Entschuldigung für viele Fans zu spät kam und sie diese nicht annehmen wollten, zeigt es dennoch, dass Jennifer Lawrence ihren Fehler eingesehen hat. Das nächste Mal denkt sie vielleicht mehr darüber nach, wie sie oder ob sie eine Geschichte erzählt. Das sollte es sein, was zählt. 

++ Shitstorm gegen Jennifer Lawrence++

Oh je, Jennifer Lawrence (26) ist eigentlich für ihre lustigen Stories bekannt, aber dieses Mal war das wohl nichts. Jennifer befindet sich gerade mit Co-Star Chris Pratt (37) auf Promotion Tour für den gemeinsamen Sci-Fi-Film „Passengers“. Dabei machten die beiden einen Abstecher in die Graham Norton Show und Jennifer Lawrence erzählte fröhlich, wie sie während des Drehs zu den Hunger Games eine heilige hawaiianische Stätte ruinierte, weil sie ihren Hintern an den Steinen rieb. Doch das ist noch nicht alles. Der Stein löste sich, rollte den Berg hinab und erschlug fast einen Tontechniker der Crew. Aber damit immer noch nicht genug. Sie machte sich auch noch, Weinglas schwenkend, darüber lustig, dass die Hawaiianer das Ganze als Fluch sahen.

Fans fanden die Story alles andere als lustig und posteten auf Twitter, Jennifer Lawrence sollte abgeschafft werden, ihr Verhalten wäre scheiße oder respektlos. Auch Chris Pratt, der neben ihr saß, sah nicht ganz so amüsiert aus.

Immerhin gab es auch Fans, die Jennifer Lawrence verteidigten. Sie wusste angeblich erst später, dass die Steine heilig waren. Zumindest hatte dies in einem Interview von 2013 den Anschein. Auch andere Fans verteidigten die Schauspielerin und meinten, dass sie sonst für solche Geschichten geliebt wird. Naja, vielleicht empfiehlt es sich, sich das nächste Mal vorher etwas mehr Gedanken zu machen, ob so eine Geschichte wirklich angebracht ist. 

mehr zum Thema