• Kristen Stewart: Interview

    Bald kommt "Snow White & the Huntsman" in die Kinos. Wir haben Kristen Stewart getroffen

weiterlesen

Snow White & the Huntsman: Interview mit Kristen Stewart

Snow White & the Huntsman: Interview mit Kristen Stewart

Kristen Stewart sitzt in ihrer Hotelsuite. Die zierliche Schauspielerin wirkt etwas müde. Kein Wunder:  Einen wahren Interview-Marathon hat die Schauspielerin schon hinter sich. Nach der Premiere in London, trifft sie Mädchen.de in Berlin und weiter geht’s nach Spanien und dann nach Mexiko….
Das schwarz-rote Kleid hat sie mit einem Lackgürtel kombiniert und trägt dazu, ziemlich cool, schwarze Sneakers. So kennt man Kristen Stewart.

Interview mit Kristen Stewart

Was war das Beste daran „Snow White & The Huntsman“ zu drehen?

Kristen: Ich hatte gedacht, dass sich total viele Leute bei so einem großen Film einmischen wollen. Wie man spielt, wie es aussieht und wie der Film geschnitten wird. Dabei war es nur so einen kleine Gruppe von Leuten. Deswegen hat es sich angefühlt, als würden wir einen kleinen Film drehen – fast schon eine Independent Produktion. Mir hat am besten gefallen, dass wir uns so gut in unsere Rollen reinfühlen konnten und sogar ein bisschen am Drehbuch mitgestalten konnten. Es fühlte sich alles so echt und klein an, obwohl wir eine große „Snow White“ Fantasy Produktion gedreht haben.

Schaust du dir deine Filme im Kino oder TV an?

Kristen: Ich habe „Snow White & The Huntsman“ bei der Premiere in London mit allen anderen gesehen. Ich fand es toll den Film das erste Mal mit dem Regisseur zu sehen. Es gehört zu dem ganzen Prozess dazu. So versteht man noch mehr, wie alles zusammenhängt. Aber den Film im Kino mit vielen anderen Leuten zu sehen ist total komisch und nervenaufreibend.

Wie war es mit Charlize Theron zu drehen?

Kristen: Toll! Ich wusste, dass ich den Film machen will, aber einer der Gründe war wirklich Sie! Und ich weiß, dass sie ihren Beruf aus den gleichen Gründen ausübt wie ich. Das ist echt selten, solche Leute zu treffen.

Kannst du wirklich so gut reiten oder hattest du ein Double?

Kristen: Ich wurde ganz okay im Reiten, aber ich bin sicherlich nicht die beste Reiterin. Aber ich musste mir echt den Arsch aufreißen und ich habe es echt getan. Ich hatte auch ein großartiges Double aber ich habe definitiv alles gegeben.

Wer ist mehr wie Du? „Snow White“ oder Bella Swan?

Kristen: Ohje! Es ist schwierig zu behaupten, dass einer der Charaktere wie man selber ist. Ich denke, ich habe von beiden ein bisschen was.

Niemand weiß, dass du besonders gut…

Mmmhhh, keine Ahnung! Ich weiß auch gar nicht, was daran so interessant sein soll. Ich habe das schon mal irgendwo gehört und die sagten, ich könnte gut jonglieren. Ich kann auch jonglieren, aber ich denke nicht, dass sich irgendjemand dafür interessiert.

Wofür würdest du dir deine Haare abschneiden lassen?

Kristen: Die Haare abschneiden? Klar, für die Rolle der Joan Jett in „Runaways“ habe ich mir die Haare abgeschnitten und schwarz gefärbt. Das war während der Dreharbeiten zu Twilight. Ich wusste, dass die Leute durchdrehen würden. Sind sie auch, aber ich habe es trotzdem gemacht.

Wir haben auch mit Kristens Filmkollegen Sam Claflin gesprochen: Snow White & the Huntsman: Interview mit Sam Claflin

mehr zum Thema